Pippa Middleton: Süßes Futter für die Fotografen

Clevere Arbeitsteilung: Während die Welt jeden Schritt von Pippa Middleton verfolgt, kann sich ihre Schwester in Ruhe auf ihre erste offizielle Auslandsreise vorbereiten

An das Klicken

hat sie sich schnell gewöhnt: Wo Philippa "Pippa" Middleton dieser Tage auftaucht, sind Kameras auf sie gerichtet. Seit der Hochzeit ihrer Schwester Kate vor sechs Wochen zählt die 27-Jährige zu den meistfotografierten Frauen Großbritanniens. Während sich Kate als Ehefrau von Prinz William nach dem Honeymoon auf die abgeschiedene Insel Anglesey zurückgezogen hat, von der aus sie wenige offizielle Termine wahrnimmt, bewegt sich ihre jüngere Schwester selbstbewusst auf dem internationalen Parkett.

Tennis

French Open in Paris

Salma Hayek und Francois-Henri Pinault
Jean-Paul Belmondo mit seiner Partnerin Barbara Gandolfi
Rafael Nadal besiegt Roger Federer im Finale.
5. Juni 2011: Rafael Nadal gönnt sich nach seinem Sieg bei den French Open eine kleine Pause und liegt erschöpft neben seiner Tr

13

Pippa, die neben zwei smarten Aristokratenfreunden die Ziellinie des Blenheim-Triathlons in Oxfordshire überquert. Pippa, die mit einem attraktiven jungen Franzosen in der VIP-Loge des Tennisstadions "Roland Garros" schäkert. Die den Sponsor der French Open, Autochef Xavier Peugeot, mit einem Augenaufschlag um den Finger wickelt. Und Modemacher Arthur de Soultrait ("Vicomte A.") im Pariser Club "Le Montana" mit einem Besuch erfreut. Schon fragt man im Vereinten Königreich argwöhnisch, ob Pippas Verlobter, der ehemalige Cricketspieler und Londoner Banker Alex Loudon, 30, wohl abgemeldet sei.

Starkes Doppel: Pippa Middleton scheint die allgemeine Aufmerksamkeit mehr zu genießen als ihre zurückhaltendere Schwester Kate. Die beiden galten bereits im Studium als unzertrennlich.

Auch werden Stimmen laut, sie nutze ihren neu gewonnenen Status als Mitglied der königlichen Familie aus: Zu oft lasse sie sich in edle Hotels und Restaurants einladen, zu demonstrativ zeige sie sich mit wechselnden Designer-Sonnenbrillen.

Doch im Rückblick scheint es wie ein Pakt unter Schwestern, den Kate am Tag ihrer Hochzeit mit ihrer engsten Vertrauten besiegelte: Möge Pippas adrette Vorder- wie Hinterseite noch Tage und Wochen nach dem royalen Hochzeitsgroßereignis die Nation in Atem halten - und Kate die lang ersehnte Ruhe nach dem medialen Ansturm bescheren!

Fast täglich bekommt Philippa Middleton, Absolventin der Edinburgh University, neue Job-Angebote. Das Jeans-Label Hudson etwa möchte sie, nach Georgia Jagger, als neues Aushängeschild. Dabei hat Pippa genug zu tun: Sie betreibt die Öffentlichkeitsarbeit der Londoner Event-Agentur "Table Talk", die Online-Zeitung der elterlichen Firma "Party Pieces", die gerade einen Deal mit Teeniestar Justin Bieber an Land gezogen hat, sowie Fundraising für den Erdwärmekonzern von George Percy.

Und Kate? Wenige Wochen vor ihrem Umzug mit William in den Kensington Palast und der anschließenden ersten offiziellen Auslandsreise nach Nordamerika Ende Juni ist die Herzogin von Cambridge dankbar für jede Ablenkung von ihrer Person. Die elftägige Tour durch Kanada und die USA wird strapaziös: Kate und William werden 22.500 Kilometer zurücklegen und Hunderte Hände schütteln. Kate dürfte mindestens 40 Kostümwechsel vornehmen, und das ganz ohne Hofdame. Ihre wichtigste Ratgeberin, die sie "Pip" nennt, begleitet sie ohnehin auf Schritt und Tritt - am Telefon.

, Stefanie Richter

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche