VG-Wort Pixel

Pippa Middleton Macht sie aus ihrem Bruder einen Erfolgsmanager?

Pippa + James Middleton
Pippa + James Middleton
© Getty Images
Pippa Middletons Bruder, James Middleton, ist jetzt Hausherr einer Luxus-Lodge in Schottland. Eingefädelt hat das seine Schwester 

David Beckham übernachtete schon hier. Und Pippa Matthews, 35, hüpfte während ihrer Flitterwochen in den idyllisch vorm "Glen Affric Estate" gelegenen See Loch Affric. 

Pippa Middleton: Flitterwochen im romantischen Luxus-Anwesen

Pippa und James Matthews
Pippa und James Matthews
© Getty Images

Herzogin Catherines, 36, Schwester kostete der Luxus-Aufenthalt in Schottland gerade mal ein Lächeln – das Anwesen gehört ihrem Schwiegervater David Matthews, 74. Pippas Mann James Matthews, 43, wird es einmal erben. Nichts stört in dem von 4000 Hektar Naturschutzgebiet umgebenen Hotel die Romantik außer ein paar lästigen Highland-Mücken. Wer die viktorianische Villa bucht, bezahlt für eine Nacht gut 14000 Euro. Für dieses Sümmchen genießen bis zu 20 Gäste einen exquisiten Service: Champagner, Wein, High Tea und alle sonstigen kulinarischen Genüsse sind inbegriffen.

Neuer Job für James Middleton

Und, was vor allem für Royal-Fans ein Anreiz sein dürfte: Auch der persönliche Handschlag des Bruders der künftigen Königin von England ist inklusive. Denn seit Kurzem betreut James Middleton, Bruder von Herzogin Kate und Pippa Matthews, die Gäste des Refugiums. Auf Wunsch wandert er mit durch die Highlands, trabt auf einem Pony nebenher oder spielt beim Dinner den Gastgeber. Am meisten sei seine Anwesenheit beim Tontaubenschießen und bei Pirschjagden gefragt, sagt James Middleton zu GALA. Ihm gefällt sein neues Wirkungsfeld: "Glen Affric ist ein Zuhause." 

Wird Herzogin Catherines Bruder endlich erfolgreicher?

Endlich eine Chance auf Erfolg! Bislang war James in geschäftlichen Dingen eher glücklos. Sein 2007 gegründetes Unternehmen Cake Kit Company, das Fertigbackmischungen vertrieb, wurde 2015 abgewickelt. Auch zwei weitere von ihm betriebene Unterfirmen, die Kuchen und Wein anboten, verschwanden sang- und klanglos. Zuletzt bedruckte James in seinem aktuellen Betrieb Boomf Marshmallows mit Motiven nach Wunsch. Auch diese Idee funktioniert nicht besonders: Boomf existiert zwar noch, fuhr aber schon kurz nach der Gründung Verluste in sechsstelliger Höhe ein. In Schottland kann es unter der schützenden Hand von Pippa nur besser werden.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken