Pink Im Fitnessstudio bin ich eine Maschine

Pink
© CoverMedia
Sängerin Pink kann nicht auf Leckereien verzichten und trainiert als Ausgleich dafür doppelt hart im Fitnessstudio.

Pink (32) erlaubt sich das zu essen, worauf sie Lust hat - und schwitzt die überschüssigen Kalorien mit anstrengenden Fitnessübungen wieder aus.

Die Pop-Röhre ('Raise Your Glass') kam nach der Geburt ihrer Tochter Willow im Juni des letzten Jahres schnell wieder in Top-Form. Obwohl sie für den beeindruckenden Gewichtsverlust hart auf Laufband und Co. kämpfte, hat die Sängerin weiterhin Spaß am Essen und könnte niemals sämtliche Leckereien und Dickmacher von ihrem Speiseplan streichen.

"Ich liebe gutes Essen. Ich liebe Kohlenhydrate. Ich liebe Pizza, Bier, Pasta und Brot. Es dreht sich immer alles um Ausgewogenheit. Ich esse immer noch Brot. Ich habe ein paar Mal mit Leuten gegessen, die auf Kohlenhydrate komplett verzichten. Ich persönlich würde mich verdammt doll ärgern, wenn mir morgen etwas passiert und ich am Tag vorher Brot von meinem Speiseplan gestrichen hätte", verriet sie dem Magazin 'Fabulous'.

Als Ausgleich trainiert die Amerikanerin doppelt hart im Fitnessstudio - ein Aufwand, der sich lohnt.

"Ich habe ein sch*** hartes Fitnesstraining hinter mir. Ich habe sehr hart an meiner Figur gearbeitet und ich bin immer noch voll dabei. Ich trainiere mit Jeanette Jenkins und Jillian Michaels, die mir zweimal am Tag in den Hintern treten. Es macht keinen Spaß. Aber ich liebe es, mich wie eine Maschine zu fühlen. Allerdings bin ich immer noch nicht zurück bei dem Gewicht, das ich vor der Schwangerschaft hatte. Das Problem ist, dass ich Willow gar nicht angucken und ihr die Frage stellen darf: 'Soll ich ins Fitnessstudio gehen oder soll ich lieber ein bisschen mit dir abhängen?' Denn das ist nicht wirklich eine Frage", lachte Pink.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken