Pink Baby Nummer 2 muss so toll werden wie Willow

Pink
© CoverMedia
Sängerin Pink scherzte, sie habe Angst davor, ein zweites Kind zu bekommen, weil nicht sicher wäre, dass es so toll wie ihre Erstgeborene wird.

Pink (33) ist so begeistert von ihrer Tochter, dass sie nicht weiß, ob sie ein zweites Kind riskieren soll.

Die Entertainerin ('Just Like A Pill') reist derzeit um den Globus, um ihre neue Platte 'The Truth About Love' zu promoten und Konzerte zu geben. Mit ihr im Gepäck: Ihre Tochter Willow, die vor 16 Monaten das Licht der Welt erblickte.

In der australischen Radiosendung von Kyle und Jackie O. schwärmte Pink von ihrer tollen Reisebegleitung: "Ich nenne meine Tour die Willow-Tour, weil sie so ein tolles Reisekind ist. Ich habe echt Glück! Ich musste tagsüber aus Deutschland fliegen, 13 Stunden lang - und sie hat nicht einmal geweint." Dass ihre Erstgeborene ein solcher Engel ist, gibt der Mutter zu denken. Sie witzelte: "Jetzt habe ich Angst, ein zweites Kind zu kriegen - wenn das nicht so toll wird wie Willow, möchte ich es bestimmt wieder zurückgeben!"

Willow ist aber nicht nur engelsgleich, sie kann sich - ähnlich wie ihre berühmte Mama - auch richtig daneben benehmen. Pink erinnerte sich an einen solchen Moment: "Sie krabbelte in ein Hotel in London, ging in die Hocke und kackte auf den Teppich! Ich habe sofort ein Foto davon gemacht, weil es so cool war."

Die musikalische Seite ihrer Mutter hat Willow auch geerbt - die Kleine liebt Musik. Vor allem der südkoreanische Rapper Psy (34) und sein cooler Tanzstil haben es ihr angetan: "Sie liebt den 'Gangnam Style', das ist unser Ding derzeit! Obwohl sie den Tanz noch nicht kann …", schmunzelte Pink.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken