VG-Wort Pixel

Pietro Lombardi Plötzlich kommen ihm auf der Bühne die Tränen

Pietro Lombardi
© imago images
Pietro Lombardi weint bei einem Auftritt in Bochum. Der Sänger muss einen ganz besonderen Song abbrechen und kann nicht weitersingen.

Pietro Lombardi, 29, ist ein Vollblutsänger und verarbeitet seine Gefühle in seiner Musik. Der DSDS-Sieger von 2011 war sich noch nie zu schade, seine Emotionen auch vor Publikum zu zeigen. Ob Freude, Trauer oder Enttäuschung – Pietro teilt alles mit seinen Fans. Ein besonders sensibles Thema für Pietro: sein Sohn Alessio. Geht es um das Wohlbefinden des Sechsjährigen, brechen bei Pietro alle Dämme – wie zuletzt in Bochum.

Pietro Lombardi kann nicht weitersingen

Als der Ex-Mann von Sarah Engels, 28, am Samstag, dem 28. August 2021 beim "Zeltfestival Ruhr" auf der Bühne steht und die Zuschauer:innen mit Hits wie "Señorita" oder "Cinderella" in Partylaune versetzt, passiert es: Pietro startet seinen Song "Kämpferherz", muss jedoch nach wenigen Zeilen abbrechen und kämpft mit den Tränen. "Wenn ich ihn angucke, kann ich nicht singen. Tut mir leid, aber ist gerade krass. Geht nicht, sorry", entschuldigt er sich laut "Der Westen" bei seinen Fans.

Gemeint ist Söhnchen Alessio, der neben der Bühne steht und Papa bei seinem Auftritt zuschaut. Doch warum wird Pietro in diesem Moment von seinen Gefühlen übermannt?

Sarah Lombardi und Pietro Lombardi

Ein besonderer Song für Sohn Alessio

Alessio kam 2015 mit einem Herzfehler zur Welt, schwebte zunächst in Lebensgefahr und musste direkt nach seiner Geburt operiert werden. Eine Situation, die Pietro und natürlich auch Sarah bange Stunden bereitete. Pietro steckte all seine Angst um seinen Sohn in seinen Song "Kämpferherz", den er extra für Alessio schrieb. Kein Wunder also, wenn dem 29-Jährigen bei diesem besonderen Lied die Tränen kommen.

Nach dem Abbruch probiert er es ein zweites Mal, doch auch dieser Versuch scheitert. Den emotionalen Song kann er nicht weitersingen. Stattdessen geht er zu Alessio und nimmt seinen kleinen Kämpfer ganz fest in den Arm. Die Zuschauer:innen haben für diesen Moment mehr als Verständnis und sind fast genauso ergriffen wie Pietro selbst.

Verwendete Quelle: derwesten.de

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken