VG-Wort Pixel

Pietro Lombardi Er will zurück nach Karlsruhe ziehen

Pietro Lombardi
© Action Press
Die Vorwürfe seine Frau Sarah habe Pietro Lombardi betrogen, scheinen nun Konsequenzen zu haben. Wie ein Freund des Sängers sagte, plant Pietro schon seinen Auszug aus dem gemeinsamen Haus in Hürth 

Es war eine Liebe wie im Märchenbuch: Pietro und Sarah Lombardi lernten sich 2011 bei "Deutschland sucht den Superstar" kennen, standen gemeinsam im Finale. Dass er gewann und sie nur Zweite wurde, konnte ihre junge Beziehung nicht erschüttern. Im Gegenteil. Was folgte waren gemeinsame Auftritte, Fernsehshows, die Hochzeit, ein Haus und ein Baby. Sarah und Pietro, das deutsche Vorzeigepärchen. Bis jetzt. Denn nach dem aktuellen Fremdgehskandal sieht Pietro Lombardi keine Chance mehr für seine Ehe.

Pietro Lombardi will wieder nach Karlsruhe

Während Sarah in Griechenland ausspannte, dachte Pietro wohl darüber nach, wie es zwischen ihm und seiner Frau weitergehen könnte. Und offenbar ist er zu folgendem Schluss gekommen: gar nicht. Denn wie ein Freund des Sängers gegenüber "RTL Exclusiv" sagte, ist die Beziehung der beiden bald Geschichte: "Pietro sieht vermutlich keine Chance mehr in der Ehe und möchte zurück in seine Heimat Karlsruhe ziehen."

Sarah ist aus dem Urlaub zurück

Angeblich fand der 24-Jährige in seiner Heimatstadt in den letzten turbulenten Tagen Unterschlupf, dort leben noch immer seine Eltern die sich jüngst zur Ehekrise geäußert haben. Das Haus in Hürth bei Köln soll Pietro seit einer Woche nicht betreten haben. Kommt er nun nur noch zurück, um seine Sachen abzuholen? Das wird sich bald klären, denn Sarah ist nach GALA-Informationen aus dem Urlaub zurück.

Wie geht es mit ihrer Karriere weiter?

Nun soll laut "Bild" in einem Termin beim Management alles Weitere besprochen werden. Denn nicht nur die Ehe der beiden steht auf dem Spiel, auch ihre Karriere ist in Gefahr. Immerhin haben Sarah und Pietro gemeinsame Musikdeals, eine Doku-Soap und Werbeverträge.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken