VG-Wort Pixel

Philip Seymour Hoffman Trauriger Tag für Hollywood


Philip Seymour Hoffman ist in New York beerdigt worden. Viele Hollywoodstars waren unter den Trauernden

Tiefe Trauer um einen großen Schauspieler: Am Freitag (7. Februar) ist Philip Seymour Hoffman bestattet worden.

Die private Beerdigung, bei der um die 400 trauernde Freunde anwesend waren, fand mittags in der Kirche St. Ignatius Loyola an der Upper East Side in Manhattan statt. Der Oscar-Preisträger war am vergangenen Wochenende im Alter von nur 46 Jahren gestorben, vermutlich an einer Überdosis Heroin.

Zahlreiche Hollywoodstars erwiesen dem Verstorbenen die letzte Ehre. Unter den Trauergästen waren auch Cate Blanchett, Laura Linney, Julianne Moore, Michelle Williams, Jake Gyllenhaal, Amy Adams, Justin Theroux, Joaquin Phoenix, Mery Streep und Ethan Hawke. Blanchett, Hoffmans Co-Star aus „Der talentierte Mr. Ripley“, kam mit ihrem Ehemann Andrew Upton und war sichtlich mitgenommen. Die 44-Jährige hat sich für diese Woche sogar eine Auszeit von Fernsehauftritten genommen, um den Verlust ihres Freundes zu betrauern, wie ihr Sprecher gegenüber "hollywoodreporter.com" verkündete.

Wie "people.com" berichtet, kamen Mimi O’Donnell und ihre drei gemeinsamen Kinder Cooper, zehn, Tallulah, sieben, und Willa, fünf, in einem schwarzen SUV. Während der Sarg um 12 Uhr mittags von zehn Sargträgern in die Kirche getragen wurde, hielt Hoffmans langjährige Lebensgefährtin die Kinder eng an sich gedrückt.

Der Gottesdienst fand hinter geschlossenen Türen statt. Am Ende der Trauerfeier, etwa gegen halb zwei, war laut „people.com“ das Lied „Amazing Grace“ aus dem Innern der Kirche zu hören.

mzi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken