VG-Wort Pixel

Phil Spector Inhaftierter Musikproduzent ist gestorben

Phil Spector wurde 81 Jahre alt.
Phil Spector wurde 81 Jahre alt.
© imago images/ZUMA Press
Musikproduzent Phil Spector ist gestorben. Seit 2009 saß er wegen Todschlags hinter Gittern.

Der US-amerikanische Musikproduzent Phil Spector (1939-2021) ist tot. Das bestätigten am Sonntag die amerikanischen Behörden mehreren US-Medien übereinstimmend. In dem Statement heißt es, Spector sei eines natürlichen Todes gestorben, zuvor wollte das Portal "TMZ" erfahren haben, sein Tod sei mit einer Covid-19-Erkranung in Verbindung zu bringen. Demnach habe Spector bereits vor vier Wochen in ein Krankenhaus überstellt werden müssen, habe sich dort aber wieder erholen können. Nun sei es zu einem Rückfall mit Atemnot gekommen, an dessen Folgen Spector am 16. Januar 2021 gestorben sei. Im Gegensatz zu dieser Darstellung ließ die "New York Times" die Todesursache offen.

Phil Spector arbeitete im Laufe seiner Karriere mit etlichen namhaften Künstlern zusammen. Unter anderem produzierte er für Ike & Tina Turner den Hit "River Deep, Mountain High" (1966) sowie für die Beatles deren letztes Album "Let It Be" (1970). 2009 wurde er wegen Todschlags an seiner Freundin, Schauspielerin Lana Clarkson (1962-2003, "Scarface"), zu mindestens 19 Jahren Haft verurteilt. 2013 erschien mit "Phil Spector" ein Film über den Prozess des inhaftierten Musikproduzenten, Al Pacino (80) übernahm die Hauptrolle.

SpotOnNews

Gala entdecken