VG-Wort Pixel

Petra Nemcová über die Geburt "Ihn zu sehen, mit all den Schläuchen, das war sehr schwierig"

Petra Nemcová
Petra Nemcová
© Getty Images
Im November 2019 erblickt Petra Nemvocás Sohn Bodhi das Licht der Welt - sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin. Nemcová und ihr Mann Benjamin Larretche müssen um ihr Frühchen bangen. Jetzt sprechen sie über die kritischen Stunden nach der Geburt.

Stolz präsentiert Petra Nemcová, 40, der Welt ihren Sohn Bodhi, hält ihn dabei freudestrahlend in die Kamera. Am 15. November 2019 erblickt er das Licht der Welt. Heute verspürt das Model vor allem eines: Dankbarkeit. Denn dass ihr Sohn gesund ist, verdankt sie der modernen Medizin. Im Interview mit "Hello!" berichtet Nemcová gemeinsam mit ihrem Mann Benjamin Larretche über die aufwühlenden und bangen Momente nach der Geburt ihres ersten Kindes.

Petra Nemcovás Sohn kommt sechs Wochen zu früh zur Welt

Wie viele werdende Mütter, hoffte Petra Nemcová auf eine natürliche Geburt. "Wir hatten immer geplant, dass unser Baby so natürlich wie möglich das Licht der Welt erblickt und die Geburt ohne Medikamente erfolgt, und jetzt mussten wir uns am Ende auf die moderne Medizin verlassen, um unser Baby zu retten", erzählt das Model im Interview mit "Hello". Das Frühchen wird ihr direkt entrissen, die Zeit eilt. Ein Ablegen auf ihrer Brust oder ein erster Kontakt bleiben aus. "Sie brachten ihn zu mir, sodass ich sein kleines, süßes Gesicht sehen, ihn riechen und ihm meine Liebe geben konnte, doch ich konnte keinen Haut-zu-Haut-Kontakt aufnehmen, weil sie sich um ihn als Frühchen direkt kümmern mussten", so die frisch gebackene Mutter. Die Sorge um ihren kleinen Sohn steigt. Ihr größter Halt ist in diesem Moment ihr Ehemann. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Das Paar bangt um sein Kind

Der Unternehmer Benjamin Larretche, den das ehemalige Victoria's-Secret-Model im August 2019 heiratete, spendet ihr Trost und steht ihr mit seiner ruhigen Art bei. Der Sohn des Paares muss direkt in ärztliche Behandlung. "Ihn zu sehen, mit all den Schläuchen überall, dem ständigen Lärm der Maschinen und all den Injektionen, die er hatte, das war sehr schwierig“, berichtet Nemcová. Nach diesen ersten Schockmomenten folgt endlich das Aufatmen: Ihr Sohn ist außer Gefahr und kann mit ihnen nach Hause. 

Benjamin Larretche ist stolz auf seine Frau

Mittlerweile hat sich das Familienleben eingespielt. "Petra ist die geborene Mutter, die sich die meiste Zeit ihres Lebens um andere Menschen gekümmert hat. Jetzt bin ich glücklich, dass sie die Chance hat, sich um unser Kind zu kümmern. Morgens aufzuwachen und Bodhis Lächeln zu sehen, ist ein wahrer Segen, der meinen Tag beflügelt", so Larretche. Seit der Geburt seien sie noch näher zusammengerückt und genießen jeden Augenblick. "Seit Bodhi zur Welt gekommen ist, gibt es eine Verbindung zwischen uns dreien. Man hört von dieser erstaunlichen, bedingungslosen Liebe bei der Geburt, und die Liebe dehnt sich aus, aber man kann sie nicht verstehen, bevor man sie nicht erlebt hat“, sagt die 40-Jährige.

Petra Nemcovás Sohn entwickelt sich gut

Drei Monate nach der dramatischen Geburt geht es der Familie gut. Bodhi entwickelt sich hervorragend, wie Petra Nemcová bestätigt: "Er ist super gesund und stark und schon so gewachsen." Das Paar ist überglücklich, dass der Kleine seinen verfrühten Start in diese Welt trotz all der Hürden und Strapazen nun so gut meistert. 

Verwendete Quellen: hellomagazine.com

jna Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken