VG-Wort Pixel

Petra Ecclestone Für ihre Kinder kämpft sie um ihren guten Namen

Petra Ecclestone will nicht mehr, dass ihre Kinder den Namen von Ex James Stunt tragen.
James Stunt and Petra Ecclestone
© Nick Harvey / Getty Images
Im Jahr 2017 ließen sich die britische Modedesignerin Petra Ecclestone und der Milliardenerbe James Stunt nach sechs Jahren scheiden. Ein Rosenkrieg entbrannte, der nun noch einmal aufgekocht wird: Die Tochter des Formel-1-Moguls Bernie Ecclestone will mit aller Macht, dass die drei gemeinsamen Kinder ihren Namen tragen.

Petra Ecclestone, 33, hat bereits alle rechtlich geforderten Dokumente eingereicht, um eine Namensänderung ihrer Kinder zu beantragen. Lavinia, 8, James Robert Fredrick und Andrew Kulbir, beide 6, hören auf den Nachnamen ihres Vaters James Stunt, 39.

Nun will ihre Mutter mit aller Macht durchsetzen, dass sie künftig den Namen Ecclestone führen dürfen, wie das US-Promiportal "TMZ" berichtet. Die in den Antragspapieren formulierte Forderung: "Ändern und entfernen Sie den Nachnamen des abwesenden Vaters, der regelmäßig Gegenstand negativer Medien- und Boulevardartikel und strafrechtlicher Ermittlungen ist."

Petra Ecclestone: Ihr Ex James Stunt muss bald vor Gericht

James Stunt muss sich schon bald wegen Geldwäsche, Fälschung und rassistischer Beleidigung eines Polizisten vor Gericht verantworten. Bislang bestreit er die Vorwürfe jedoch vehement.

Petra begründet ihr rechtliches Vorgehen zudem damit, dass "sowohl im täglichen Leben als auch beim Reisen mit Kindern mit einem anderen Namen als jener der Mutter" alles recht schwierig sei. Der Richter hat über Ecclestones Antrag bisher noch nicht entschieden. Stunt hat sich zu dem Vorgang noch nicht öffentlich geäußert. 

Scheidungskrieg um Milliarden 

Der Goldbarrenhändler James Stunt und die Formel-1-Erbin heirateten 2011 in einer extravaganten Zeremonie. Im Jahr 2017 ließ sich das Paar mindestens genauso aufsehenerregend wieder scheiden. Der Kampf um ein geschätztes Vermögen von etwa 6,2 Milliarden Euro wurde medienträchtig vor Gericht ausgetragen. Zeitgleich wuschen die Ex-Partner reichlich schmutzige Wäsche: Laut "Daily Mail" beschuldigte Petra, die inzwischen wieder verlobt ist und im April 2020 Mutter einer weiteren Tochter wurde, ihren damaligen Mann, sie misshandelt zu haben.

Zudem habe Stunt mehrfach Drogen konsumiert, wie sie behauptete. Ein Ausraster bei der ersten Anhörung vor Gericht kurbelte die Negativpresse an: Stunt soll seinen Schwiegervater Bernie Ecclestone, 91, damals wüst beschimpft haben. Keine guten Vorraussetzungen für eine erneute Kampfansage.

Verwendete Quellen: tmz.com, dailymail.co.uk 

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken