VG-Wort Pixel

Peter Jackson Kein Star macht mehr Geld als er

Peter Jackson ist der Topverdiener der Unterhaltungsbranche.
Peter Jackson ist der Topverdiener der Unterhaltungsbranche.
© Landmark Media
In der Unterhaltungsbranche hat 2021 niemand mehr Geld eingenommen als Regisseur Peter Jackson. Das hat nun das "Forbes"-Magazin ermittelt.

"Der Herr der Ringe"-Regisseur Peter Jackson (60) war im vergangenen Jahr die bestbezahlte Person in der Unterhaltungsbranche. Das geht aus einer neuen "Forbes"-Liste hervor. Demnach nahm der Filmemacher angeblich 580 Millionen US-Dollar (etwa 507 Mio. Euro) ein.

Das Geld verdiente er aber nicht nur durch neue Filme. Hauptsächlich soll es aus dem Verkauf seiner Firma stammen, die sich auf visuelle Effekte spezialisiert hat. Laut "Forbes" wurde Jackson damit als erst dritter Filmemacher in der Geschichte zum Milliardär - neben George Lucas (77) und Steven Spielberg (75).

Das sind die Top 10

Unter den ersten zehn Künstlern in der "Forbes"-Liste finden sich zahlreiche Musiker wieder, darunter Bruce Springsteen (435 Mio. Dollar) auf Platz zwei und Jay-Z (340 Mio.) auf Rang drei. Hinter Hollywood-Star Dwayne "The Rock" Johnson (270 Mio.) liegt Rapper Kanye West (235 Mio.) auf Position fünf.

Die TV-Produzenten und "South Park"-Schöpfer Trey Parker und Matt Stone (210 Mio.) folgen auf Platz sechs. Dahinter landeten Musiker Paul Simon (200 Mio.), Schauspieler Tyler Perry (165 Mio.), Musikstar Ryan Tedder (160 Mio.) und Singer-Songwriter Bob Dylan (130 Mio.). Viele der Stars nahmen wie Peter Jackson das meiste Geld nicht durch Filme oder neue Musik ein, sondern durch andere geschäftliche Aktivitäten wie den Verkauf von Songrechten oder Firmenanteilen.

Auf Platz zwölf erscheint mit Reese Witherspoon (45) die erste Frau auf der Liste. Sie verdiente demnach angeblich 115 Millionen US-Dollar. Die Schauspielerin hatte Anteile an ihrer Produktionsfirma "Hello Sunshine" verkauft. Geschätzt 20 Millionen US-Dollar soll sie zudem durch die Serie "The Morning Show" eingenommen haben.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken