Peter Dinklage: So wurde er zum "Game of Thrones"-Liebling

Peter Dinklage feiert heute seinen 50. Geburtstag. Wir lassen die besten Sprüche seiner "GoT"-Rolle Tyrion Lennister Revue passieren.

Hier hält Peter Dinklage nur einen von seinen drei Emmy-Awards in der Hand

Herzlichen Glückwünsch, Peter Dinklage! Der Schauspieler feiert am 11. Juni 2019 seinen 50. Geburtstag. Der US-Amerikaner mit deutsch-irischen Wurzeln kann bereits auf eine langjährige und erfolgreiche Karriere zurückblicken - nicht zu vergessen auf seine jüngste Rolle des Tyrion Lennister in der beliebten HBO-Serie "Game of Thrones". Besonders seine einzigartigen und schlagfertigen Sprüche machten ihn darin zu einer Legende und darüber hinaus zum absoluten Serien-Liebling.

Mit Humor durchs Leben

Als "Monster" beschimpft, hatte es Tyrion Lennister nie leicht im Leben. Sein Vater, der große Tywin Lennister (Charles Dance), machte ihn für den Tod seiner Frau verantwortlich, da diese bei Tyrions Geburt verstorben war. Cersei (Lena Headey) pflichtete ihrem Vater bei und fiel ihrem Bruder immer wieder in den Rücken. Doch trotz seiner hasserfüllten Verwandtschaft setzte er alles daran, mit Witz, Spaß und Zynismus durchs Leben zu gehen - mit Erfolg. Hier die besten Sprüche:

Sila Sahin

Sohn Elija hat Geburtstag und entzückt mit dieser Reaktion

Sila Sahin und Elija
Zum ersten Geburtstag von Sohn Elija postet Mama Sila Sahin ein Video und verzückt damit das ganze Netz.
©Gala

"Es ist nicht einfach, die ganze Zeit betrunken zu sein. Jeder würde es tun, wenn es einfach wäre."

"Alles ist so viel besser mit etwas Wein im Bauch."

"Der Tod ist so endgültig. Das Leben dagegen steckt voller Möglichkeiten."

"Saufen und Lust, kein Mann kann mir darin das Wasser reichen."

"Das sind meine Eigenarten, ich trinke und ich weiß Dinge."

"Soll ich dir die Bedeutung einer geschlossenen Türe in einem Bordell erklären, Bruder?"

"Auch wenn ich deine Freundschaft wertschätze, bin ich vor allem an deiner Fähigkeit des Mordens interessiert. Und wenn der Tag jemals kommt, an dem du versuchst mich zu verkaufen, denke daran: Was auch immer ihr Preis ist, ich werde ihn überbieten. Ich mag es zu leben."

"Es ist viel Platz in meinem Herzen für Krüppel, Bastarde und Zerbrochenes."

"Wozu braucht man Geld, wenn man eine Frau zum Lachen bringen kann?"

Er sagt, was er denkt

"Vergiss nie, was du bist, der Rest der Welt tut es auch nicht. Trage es wie eine Rüstung, dann kann es nie dazu benutzt werden, dich zu verletzen."

"Es ist schwer einen Hund an die Leine zu legen, wenn man ihm einmal die Krone auf seinen Kopf gesetzt hat."

"Wir hatten grausame Könige und wir hatten irre Könige, aber mit dir sind wir mit einem grausamen Irren gestraft."

"Ich beschäftige dich nicht, um mir böse Gedanken in den Kopf zu setzen. Die, die schon dort sind, brauchen keine Gesellschaft."

"Du liebst deine Kinder. Das ist deine einzige heilbringende Qualität - das und deine Wangenknochen."

"Wie mir ein schlauer Mensch einst sagte: Wir schließen mit unseren Feinden Frieden. Nicht mit unseren Freunden."

"Ein Verstand braucht Bücher wie das Schwert den Schleifstein."

"Ich versuche so viele zu kennen, wie ich kann. Du weißt nie, wenn du mal jemanden brauchst."

"Ich glaube, der einzige Unterschied zwischen uns und den Wildlingen ist, dass beim Bau der Mauer unsere Vorfahren zufällig auf der richtigen Seite wohnten."

"Das Leben von zehntausenden Unschuldigen für das eines nicht so unschuldigen Zwerges, das scheint mir ein ganz guter Handel zu sein."

Das war vor "Game of Thrones"

Dinklage gehört zu den Darstellern, die sich bereits vor dem Start von "GoT" einen Namen in der Schauspielerei gemacht haben. So war er schon in zahlreichen Streifen zu sehen, darunter auch in der Hauptrolle des Finbar McBride in dem Drama "Station Agent" (2003) von Tom McCarthy. Weitere Film- und Serienauftritte folgten. Zwischen 2005 und 2006 verkörperte er die Figur Arthur Ramsey über 13 Episoden in der US-Science-Fiction- und Drama-Serie "Nemesis - Der Angriff".

Gewohnt zynisch, aber liebenswürdig, war Dinklage nicht nur als Tyrion Lennister: Ähnliche Charakterzüge spiegelten sich auch bei dem Rotzwerg Trumpkin im Blockbuster "Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia" wider, den der heute 50-Jährige im Jahr 2008 spielte.

Obwohl im Jahr 2011 die Dreharbeiten zur Fantasy-Saga von George R. R. Martin begannen, widmete sich Peter Dinklage immer wieder neuen Filmprojekten. 2014 steht er gemeinsam mit Robin Williams für die Komödie "The Angriest Man in Brooklyn" vor der Kamera. Im 3D-Actionfilm von Bryan Singer, "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit", mimte der Schauspieler im Jahr 2014 den Wissenschaftler Boliver Trask, der die Sentinels (Wächter) zum Ertappen und Auslöschen von Mutanten entwickelt hat.

Seinen größten Karriere-Erfolg verdankt Dinklage dennoch seiner Paraderolle in "Game of Thrones", für die er große Anerkennung erlangt hat. Im Jahr 2011, 2015 sowie 2018 wurde er dafür als "Bester Nebendarsteller" mit einem Emmy ausgezeichnet. 2012 räumte er darüber hinaus den Golden Globe in der gleichen Kategorie ab. Nicht zuletzt deswegen wurde seine Figur Tyrion Lennister daraufhin zum Hauptcharakter ernannt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche