Peter Altmaier: Wirtschaftsminister von der Bühne gestürzt

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier ist offenbar nach einem Auftritt beim Digital-Gipfel in Dortmund von der Bühne gestürzt.

Peter Altmaier

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, 61, ist nach seiner Rede auf dem Digital-Gipfel in Dortmund in der Westfalenhalle 3 von der Bühne und direkt auf sein Gesicht gefallen gefallen. Das berichtet unter anderem die "Bild"-Zeitung.

Peter Altmaier: Sturz auf Bühne in Dortmund

Laut der Publikation habe sich der Politiker dabei die Nase gebrochen. Er soll Prellungen sowie Schürfwunden erlitten haben, des Weiteren ist seine Brille kaputt gegangen, nachdem er seine 20-minütige Rede beendete und er offenbar eine Stufe übersah. 

Melania Trump

Sie beschwört den amerikanischen Geist der Weihnacht

Melania Trump
Melania Trump führt uns durch das weihnachtlich dekorierte Weiße Haus.
©Gala

Sorge um Wirtschaftsminister

Der Saal, in dem die Veranstaltung stattfand, sei geräumt worden, heißt es weiter. Peter Altmaier sprach davor offenbar über das Thema "Digitale Plattformen". Der Livestream dazu wurde nach seinem Sturz abgebrochen. Inzwischen soll Altmaier laut "Bild" in einem Dortmunder Krankenhaus behandelt werden. Er habe sich bei den Ärzten bereits für die Versorgung bedankt.

Peter Altmaier unter Beobachtung im Krankenhaus

Altmaiers Sprecherin Beate Baron teilte mit: "Er wird aktuell im Krankenhaus weiter untersucht und beobachtet. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Er ist ansprechbar und hat sich bereits bei den Sanitätern und Ärzten für die Versorgung bedankt."

Verwendete Quellen: Bild

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche