VG-Wort Pixel

Pete Doherty Strafbefehl wegen Sauftour


Pete Doherty feiert viel und gerne. Doch für einen Aussetzer in der Oberpfalz droht dem Engländer und seinem deutschen Kollegen Ausgust Diehl nun eine Haftstrafe

Zwei Männer, zwei Freunde und zwei Anklagen: Gegen Pete Doherty und August Diehl ist Strafbefehl beantragt worden. Der Skandalrocker und der Schauspieler sollen in einen Musikladen in Regensburg eingebrochen sein. Jetzt droht den Beiden eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren, berichtet "Bild".

Der Musiker und der Schauspieler standen vor einigen Monaten in der Oberpfalz für ihren gemeinsamen Film "Bekenntnisse eines jungen Zeitgenossen" vor der Kamera. Und weil sie sich scheinbar während der Arbeit gut verstanden, zogen Pete und August auch nach Drehschluss um die Häuser.

So auch in der Nacht zum Faschingsdienstag (18. März): Dabei sollen sie das Schaufenster eines Musikladens in der Regensburger Altstadt eingeschlagen und eine Gitarre und eine Schallplatte mitgenommen haben, die dann später auf dem Domplatz wiedergefunden wurden.

Doch daran konnte sich Pete Doherty bei seiner Vernehmung im März 2010 angeblich nicht mehr entsinnen. Zugegeben hatte er damals, mit Diehl das Fenster eingeschlagen zu haben. Aber an alles danach könne er sich nicht mehr genau erinnern. Sein Kollege Diehl gestand bereits vor einigen Wochen die Tat, wie die "Berliner Zeitung" berichtet. Doch auch er leide unter Gedächtnislücken, so die Tageszeitung.

Das war dann wohl auch der Grund, dass die Staatsanwaltschaft zum Schluss gekommen ist, die beiden Männer zum Tatzeitpunkt wegen Alkohol oder anderen Drogen für schuldunfähig zu erklären. "Es geht um fahrlässigen Vollrausch", bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft laut der Zeitung "Bild".

yyo

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken