Penélope Cruz: Endlich einer, der nicht mit ihr spielt

Sie hat ihr Herz an Orlando Bloom verloren. Hoffnungsvolles Zeichen: Es hat diesmal außerhalb eines Filmsets gefunkt

Penelope Cruz

Penelope Cruz

Da hört die Freundschaft auf: Wenn ein Mann einer Frau plötzlich teure Geschenke macht, steckt mehr dahinter. , 30, überraschte Penélope , 32, mit Vintage-Perlen und Diamant-Ohrringen, die er von seinem Hawaii-Urlaub mitbrachte. "Als Glücksbringer für die Oscar-Nacht", so ein Insider. Cruz ist als beste Hauptdarstellerin ("Volver") nominiert. Über den Schmuck freute sie sich, als hätte sie den Goldjungen schon gewonnen.

Hat sie ja auch - einen aus Fleisch und Blut

Alle wollen den schönen Orlando. Scheint so, als habe Penélope den glücklichen Fang gemacht

Alle wollen den schönen Orlando. Scheint so, als habe Penélope den glücklichen Fang gemacht

Der smarte "Fluch der Karibik"-Star ist der schönen Spanierin längst verfallen. Was vergangenen Oktober als zarte Romanze begann - damals ertappte man die beiden Händchen haltend im "Hyde"-Club in Los Angeles - hat sich zu einer ernsthaften Beziehung entwickelt.

Inzwischen sind die beiden unzertrennlich. Noch am Abend der Golden Globes im Januar eilte Cruz - sie war leer ausgegangen - zu Orlandos Geburtstagsfeier und ließ den umschwärmten Beau nicht aus den Augen. Keine Chance für seine Verehrerinnen.

Auch beim Konzert von vorige Woche in L.A. amüsierte sich das schönste Paar Hollywoods prächtig. "Sie haben eine tolle Zeit miteinander, Poppy schwebt im siebten Himmel", so ein Bekannter von Cruz zu GALA. Vielleicht auch gerade, weil die beiden es bislang noch vermeiden, ihre Liebe öffentlich zur Schau zu stellen. Die früheren Beziehungen mit und brachten Penélope Cruz mehr als genug Publicity. Umso gelöster wirkt sie nun, da sich ihre neue Liebe fernab eines Filmsets entwickelt hat.

Klar, dass Orlandos Ex , 24, das nicht gern sieht. Obwohl sie inzwischen mit Model liiert ist, lästert sie über ihren ehemaligen Lover: "Er ist ein Schnorrer, der sich auf meiner Couch breitgemacht hat." Klingt verbittert. Vielleicht, weil sich Orlando bei ihrer Nachfolgerin jetzt so spendabel zeigt.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche