Peer Kusmagk: Das steckt hinter dem Aus für sein Restaurant

Peer Kusmagk schließt sein Restaurant. Nach über zehn Jahren ist ihm die Arbeit einfach zu viel geworden

Ab sofort muss man gute französische Küche in Berlin woanders suchen als im "La Raclette". Die traurige Nachricht für alle Stammgäste: Das Restaurant von Peer Kusmagk schließt nach mehr als zehn Jahren seine Türen. Das gab der frisch gebackene Vater in seiner und Janni Hönscheids TV-Show "Janni & Peer ... und ein Baby!" bekannt.

Peer Kusmagks Restaurant war erfolgreich

Doch warum so plötzlich? An zu wenigen Gästen kann es jedenfalls nicht liegen, das Restaurant in Berlin-Kreuzberg läuft super. "Wenn ich mir die Zahlen angucke – 2016 war das erfolgreichste Jahr", so Peer gegenüber "Bild". Doch was sind dann die Gründe für die Schließung? "Das Restaurant war nicht nur ein Lebenstraum, sondern ein Full-Time-Job", so Peer gegenüber "Bild". Bedeutet konkret: "Ich kann nicht auf allen Hochzeiten tanzen".

Zu viel Arbeit

Peer arbeitet neben seiner Tätigkeit als Restaurantchef auch noch als Radiomoderator beim Berliner Radiosender 94,3 rs2. Im "La Raclette" stand der 42-Jährige aber selbst auch jeden Tag und das ist Peer dann wohl zu viel. Schließlich sind da auch noch Janni und das Baby ... 

Folgende Video-Empfehlung haben wir für Sie: 

Janni Hönscheid + Peer Kusmagk im Babyinterview

Auf diese Probleme stoßen sie in der Schwangerschaft

Während ihres Besuchs in der GALA-Redaktion zeigten sich die werdenden Eltern Janni Hönscheid und Peer Kusmagk verliebt wie nie
Bald sind sie zu dritt: Janni Hönscheid und Peer Kusmagk erwarten ihr erstes Kind. So kurz vor der Geburt macht sich dann doch das ein oder andere Problem bemerkbar, verraten sie im GALA-Interview. Der werdende Papa hat jedoch für alles eine Lösung
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche