Peaches Geldof: Gerüchte um Todesursache

Nach dem plötzlichen Tod von Peaches Geldof gibt es erste Hinweise auf die Ursache, zu der sich auch Freunde der Verstorbenen äußerten

In den kommenden Tagen soll die Leiche von Peaches Geldof obduziert werden, es gibt jedoch bereits Hinweise auf eine mögliche Todesursache. Wie die Polizei laut der britischen Klatschzeitung "The Sun" verriet, könnte die 25-Jährige an einem Herzfehler gestorben sein. Auf Geldofs Instagram-Account lassen sich außerdem Andeutungen darauf finden, dass sie in letzter Zeit mit körperlichen Beschwerden zu kämpfen hatte.

"Mama fühlt sich heute so krank", schrieb die zweifache Mutter vor ungefähr einem Monat auf Instagram . "Ich habe mich den ganzen Morgen lang übergeben... heftige Kopfschmerzen... neon-grüner Auswurf", klagte sie weiter. Obendrein müsse sie sich um ihre zwei Kinder - die Söhne Astala, knapp zwei, und Phaedra, knapp ein Jahr alt - kümmern, was sie zusätzlich anstrenge. Auch beruflich war das TV-Girl zu dem Zeitpunkt offenbar sehr beschäftigt und berichtete von einer "anstrengenden Woche", die vor ihr liege.
In einem anderen Beitrag beschrieb sie ihre Sorge um ihren gesundheitlichen Zustand, der "eindeutig grippal" sei. Möglicherweise hatte die geschwächte Geldof kaum Zeit, sich auszuruhen und sich von der Krankheit zu erholen. In wie weit ihre Beschwerden mit dem angeblich diagnostizierten Herzfehler in Zusammenhang stehen, ist bisher allerdings nicht bekannt.

Oliver Pocher

So lustig gratulieren seine Kollegen zur Geburt

Oliver Pocher
Ein Karnevals-Baby für den Comedian: Oliver Pocher ist am 11. November 2019 zum vierten Mal Vater geworden. Seine Frau Amira Aly brachte das erste gemeinsame Kind der beiden in Köln zur Welt.
©Gala

Laut britischen Medienberichten haben polizeiliche Untersuchungen bereits Drogenkonsum und Suizid als Ursache ausgeschlossen, da bei der Durchsuchung ihres Hauses in Wrotham in der Grafschaft Kent keine Anzeichen dafür gefunden worden waren. Die Vermutungen, das It-Girl habe kurz vor seinem Ableben Drogen konsumiert, dementierten jetzt auch Personen aus dem Umkreis Geldofs. "Wer sich fragt, warum sie so dünn war: Sie hatte ein Schilddrüsen-Problem. Aber sie war nicht auf Drogen. Als ihre Freunde hätten wir das gemerkt und wären eingeschritten", äußerte sich einer von ihnen gegenüber "The Sun".

Peaches Geldof

Ihr Leben in Bildern

Peaches wird am 16. März 1989 als zweites Kind des irischen Musikers Bob Geldof und der Fernsehmoderatorin Paula Yates geboren.
Am 6. April 2014 hat Peaches Geldof noch ein altes Bild von sich und ihrer Mutter auf ihrem Instagram-Profil gezeigt.
Peaches und ihr Vater Sir Bob Geldof machen Schnappschüsse für das Familienalbum, denn ...
Peaches Geldof und Eli Roth zeigen sich frisch verliebt.

11

Wie frühere Bilder beweisen, hat Peaches Geldof in den letzten Jahren an Gewicht verloren, was auch geplant war. Im Gespräch mit der britischen Ausgabe des "Ok!"-Magazin verriet sie im Jahr 2011, dass sie regelmäßig eine strenge Diät mache, bei der sie einen Monat lang nur Gemüsesaft zu sich nehme. "Ich muss das tun, weil ich diese zehn Extra-Pfunde (rund viereinhalb Kilogramm, die Red.) verlieren muss", sagte sie im Interview. Eine Sprecherin der "British Dietetic Association" warnte damals vor einer solchen Ernährungsweise, da die "inneren Organe" verkümmern könnten. "Peaches setzt sich damit einem hohen Risiko aus, ihren Elektrolythaushalt zu zerstören. Das kann zu einem akuten Herzstillstand führen", erklärte sie damals laut "express.co.uk". Es ist also nicht auszuschließen, dass solche Null-Diäten Peaches Geldofs Gesundheit erheblich belastet haben.

Sie und ihr Mann Tom Cohen haben sich trotzdem stets hingebungsvoll um ihre Söhne gekümmert. Wie sehr Peaches die Zeit mit ihren Kindern genoss, beweisen auch die vielen Fotos und Videos, die sie von den Kleinen regelmäßig auf den Social-Media-Kanälen veröffentlichte.

Dennoch gab es einige Gründe für die Drogengerüchte, die nach Geldofs Tod in den Medien aufkamen: Im Alter von elf Jahren verlor die Britin ihre Mutter Paula Yates, die im Jahr 2000 an einer Überdosis Heroin starb. Ein Foto, das Peaches am Tag vor ihrem Tod auf Instagram veröffentlicht hatte, zeigt sie als Kind mit Paula. Dass Peaches in ihrer Jugend ebenfalls mit Drogen experimentierte, gab sie vor längerer Zeit in einem Interview mit der UK-Ausgabe des Magazins "Elle" zu. "Ich habe mich betrunken und bin auf Parties gegangen, aber ich war nie so wild (wie meine Mutter, d. Red.)", sagte sie. Sie habe sich daran erinnert, wie es ihrer Mutter erging, und wollte nicht in den selben Teufelskreis geraten.

Auch den Verlust ihres Bekannten Freddy McConnel, der im Jahr 2011 ebenfalls an einer Überdosis Heroin starb, musste Peaches verkraften. Wie "dailymail.co.uk" damals berichtete, habe sie zugegeben, ihm Geld für die Anschaffung der Substanzen gegeben zu haben und die Eltern hätten der damals 22-Jährigen schwere Vorwürfe gemacht.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche