Paul Walker Sorgerechtsstreit um Tochter Meadow

Paul Walker
© CoverMedia
Die Mutter des verstorbenen Actionhelden Paul Walker hat das Sorgerecht für ihre Enkelin Meadow beantragt, weil deren Mutter angeblich ein Alkoholproblem hat

Im November vergangenen Jahres starb der Actionstar Paul Walker ("The Fast & The Furious") bei einem Autounfall und hinterließ seine Tochter Meadow, 15. Die Großmutter des Mädchens, Walkers Mutter Cheryl, hat nun das Sorgerecht für Meadow beantragt. In den Gerichtsunterlagen, die "TMZ.com" vorliegen, behauptet Cheryl Walker, dass die Ex ihres Sohnes und Meadows Mutter Rebecca Soteros ein Alkoholproblem habe und sich deswegen nicht um die Erziehung ihrer Tochter kümmern könne. Cheryl hingegen habe schon vier Kinder großgezogen und ist staatlich geprüfte Krankenschwester.

Wie die Website weiter berichtete, ist Soteros schon zweimal wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen worden, das erste Mal 2003 und dann wieder vergangenes Jahr.

Meadow lebte seit 2010 bei ihrem berühmten Vater, weil ihre Mutter zu sehr mit ihrer Sucht kämpfte. Seit dem tödlichen Unfall von Paul Walker soll sie laut "Us Weekly" bei ihrer Mutter auf Hawaii wohnen; es gibt allerdings auch Berichte, nach denen Meadow und ihre Mutter bei Cheryl Walker eingezogen sind. Grund dafür soll Soteros' Alkoholsucht gewesen sein. Meadow ist Alleinerbin des Vermögens ihres Vaters, das auf rund 18 Millionen Euro geschätzt wird.

Paul Walker war als Beifahrer im Wagen, als dieser von der Straße abkam, gegen einen Baum prallte und in Flammen aufging; sein Freund Roger Rodas (†38) saß am Steuer.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken