VG-Wort Pixel

Paul Walker Seine Brüder springen für ihn ein


Die noch ausstehenden Szenen für den Actionfilm "The Fast And The Furious 7" sollen mit den beiden Brüdern des tödlich verunglückten Schauspielers Paul Walker, Cody und Caleb, gedreht werden

Es bleibt in der Familie: Die noch ausstehenden Szenen für den Film "The Fast And The Furious 7" sollen nun mithilfe der beiden Brüder des tödlich verunglückten Darstellers Paul Walker, Cody und Caleb, gedreht werden.

In einer Mitteilung der Produzenten vom Dienstag (15. April) auf der Facebook-Seite des Actionstreifens heißt es, dass die Dreharbeiten zum siebten Teil nun beendet werden sollen. "Die 'Fast & Furious'-Sage handelt von Familie", beginnt das Statement. "Unsere Familie hat einen undenkbaren Schock erlebt. Wir mussten uns die Zeit nehmen, um Paul zu trauern, den Bruder, den wir lieben und verloren haben. Und um herauszufinden, ob wir mit unserem Film weitermachen." Man habe jetzt gemeinsam beschlossen, die Dreharbeiten fortzusetzen: "Wir glauben, dass unsere Fans das wollen, und wir glauben, dass auch Paul das gewollt hätte", heißt es weiter.

Das meiste sei zwar schon abgedreht, jedoch würden noch einige Szenen um Paul Walkers Rolle fehlen. Die Brüder des Verstorbenen, Cody und Caleb Walker, sollen deshalb dabei helfen, diese letzten Szenen zu vollenden. "Sie am Set zu haben, gibt uns allen das Gefühl, dass Paul bei uns ist", steht in der bewegenden Mitteilung.

Paul Walker war am 30. November 2013 bei einem Autounfall im kalifornischen Santa Clarita im Alter von nur 40 Jahren ums Leben gekommen. Mit viel zu hoher Geschwindigkeit war der Porsche, den sein Freund, Rennfahrer Roger Rodas, fuhr, gegen Bäume und ein Straßenschild gekracht, bevor er in Flammen aufging. Die beiden Insassen erlagen noch am Unfallort ihren schweren Verbrennungen und Verletzungen.

mzi Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken