VG-Wort Pixel

Paul van Dyk So geht es ihm nach seinem Unfall

Paul van Dyk
Paul van Dyk
© Getty Images
Vor anderthalb Jahren hatte Paul van Dyk einen schweren Unfall. Jetzt zeigte sich der DJ wieder in der Öffentlichkeit

Im Februar 2016 stürzte Paul van Dyk während eines Gigs auf einem Festival im niederländischen Utrecht von der Bühne. Er fiel sechs Meter in die Tiefe und verletzte sich lebensgefährlich. Mittlerweile geht es dem DJ besser, doch er wird wohl für immer unter dem Unfall leiden.

Spätfolgen bei Paul van Dyk

Sein Leben stand auf Messers Schneide. Als Paul aus dem Koma erwachte, konnte er weder laufen noch sprechen, gab nur "grunzartige Laute" von sich.

"Alles, was einen an Persönlichkeit auszeichnet, war nicht mehr da",

erklärte der 45-Jährige im Interview mit "Bild". Direkt nach dem Vorfall nahmen seine Ärzte an, dass Paul sogar sein Gedächtnis verloren habe: "Gott sei Dank ist es nicht soweit gekommen."  Der Musiker kämpfte sich zurück ins Leben.

Er schätzt das Leben

Geblieben sind Paul jedoch ständige Rückenschmerzen. An den Schmerz werde er sich aber gewöhnen. Doch der Unfall hat ihm auch dabei geholfen, das Leben mehr zu schätzen. Sogar den Gang in den Supermarkt wisse er nun zu würdigen. Ohne seine Frau Margarita Morello hätte Paul all das jedoch nicht durchgestanden. Das Paar heiratete im März 2017 in Kolumbien. 

Unsere Video-Empfehlung 

Paul van Dyk: So geht es ihm nach seinem Unfall
jdr Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken