VG-Wort Pixel

Paul Arthurs "Oasis"-Gitarrist gibt Krebserkrankung bekannt

Paul Arthurs und Liam Gallagher
Paul Arthurs und Liam Gallagher
© VISTAPRESS / imago images
Der ehemalige "Oasis"-Gitarrist Paul Arthurs hat eine Krebsdiagnose erhalten, wie er seinen Follower:innen auf Twitter mitteilt.

Paul Arthurs, 56, der ehemalige Gitarrist der britischen Band "Oasis", ist an Krebs erkrankt. Bei ihm sei ein Tumor im Rachen diagnostiziert worden, teilt der Musiker am 26. April 2022 auf Twitter mit.

"Oasis"-Gitarrist Paul Arthurs hat Rachenkrebs

Arthurs schreibt, dass er für eine Weile eine Pause einlegen werde. Bei ihm sei ein sogenanntes "Tonsillenkarzinom" gefunden worden. "Aber die gute Nachricht ist, dass es behandelbar ist und ich bald mit einer Behandlung beginnen werde. Ich werde euch auf dem Laufenden halten, wie es weitergeht", erklärt das "Oasis"-Gründungsmitglied weiter.

Der Musiker, der auch "Bonehead" genannt wird, sollte Medienberichten zufolge im Sommer mit Liam Gallagher, 49, bei großen Konzerten in Manchester und im englischen Dorf Knebworth, das berühmt für seine großen Rockkonzerte ist, auftreten.

Gallagher schickte seinem Kollegen ebenfalls via Twitter liebevolle Worte: "Ich sende große Liebe an den einzigartigen Bonehead und seine Familie und wünsche dir eine schnelle Genesung".

Mitbegründer der Britpop-Band

Arthurs gründete zusammen mit Gallagher 1991 die Band "Oasis". Gallaghers Bruder Noel, 54, schloss sich ihnen bald darauf an. Arthurs nahm drei Alben mit der Gruppe auf, darunter "Definitely Maybe" und "(What's the Story) Morning Glory?", bevor er 1999 während der Aufnahme des vierten Albums "Standing on the Shoulder of Giants" aus der Band ausstieg.

Von 2013 bis 2014 war er Mitglied von Liam Gallaghers Band Beady Eye. Arthurs spielte während Gallaghers Solokarriere auch häufig live mit dem Star, zuletzt 2021 bei Festivals. Arthurs gründete zudem die Gruppe Parlour Flames und arbeitete als Radio-DJ.

Verwendete Quelle: twitter.com

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken