Patrick Ekeng (†): Fußballer kollabiert und stirbt

Patrick Ekeng (†) bricht beim rumänischen Erstligaspiel zwischen seinem Klub Dinamo Bukarest und Vittorul im Mittelkreis zusammen. Er ist kollabiert und kann später nicht reanimiert werden. Diese Tragödie erschüttert die Sportwelt. War sie zu vermeiden?

Patrick Ekeng (†) verstirbt nach Fußballspiel.

Patrick Ekeng (†) bricht in der 69. Minute des Spieles Dinamo Bukarest gegen Vittorul ohne Einwirkung eines Gegenspielers im Mittelkreis zusammen und bleibt regungslos liegen. Sofort eilen Mit- und Gegenspieler zu dem 26-Jährigen. Auch Betreuer laufen schnell zu dem Kameruner, doch Ekeng kann nicht reanimiert werden und verstirbt kurze Zeit später in einem Krankenhaus.

Herzattacke als Ursache?

Wie "Bild" berichtet, gab Dinamos Mannschaftsarzt Liviu Paltinean an: "Lebensrettende Maßnahmen wurden eineinhalb Stunden lang ohne Erfolg durchgeführt". Vermutet wird, dass Ekeng einer Herz-Attacke erlag. Auf dem jüngsten Facebook-Post zeigt sich der Verein tief bewegt. Überschrieben ist der Post mit "DINAMO ÎN DOLIU!" (Dinamo in Trauer!)

Vin Diesel gratuliert Meadow Walker

"Liebe dich, Kind. Dein Onkel Vin"

Paul Walker
Vin Diesel gratuliert Meadow Walker mit einer rührenden Botschaft zur Volljährigkeit.
©Gala

Dinamo distanziert sich von Vorwürfen

Es hatte kurz nach dem tragischen Vorfall Spekulationen gegeben, dass die medizinische Ausrüstung der Krankenwagen mangelhaft war und deswegen zu spät mit den lebenserhaltenden Maßnahmen begonnen werden konnte.Von diesen Vorwürfen distanziert sich der Verein Dinamo Bukarest in einem Statement auf Facebook. Darin bitten die Verantwortlichen auch darum, die eingeleiteten Ermittlungen der rumänischen Polizei abzuwarten.

DINAMO ÎN DOLIU. Precizări FC Dinamo București transmite condoleanțe familiei regretatului Patrick Ekeng și își...

Gepostet von FC DINAMO BUCURESTI am Samstag, 7. Mai 2016

Kameruner Nationalspieler

Die Abschiede 2016

Um diese Stars trauern wir

28. Dezember 2016: Debbie Reynolds (84 Jahre)  Sie hat den schweren Schicksalsschlag nicht verkraftet. Einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter Carrie Fisher wurde Schauspielerin Debbie Reynolds (mitte) in Los Angeles ins Krankenhaus eingeliefert. Verdacht auf Schlaganfall! Nur wenige Stunden später kam die traurige Nachricht: Auch Reynolds ist gestorben.
27. Dezember 2016: Carrie Fisher (60 Jahre)  Kurz nach einem schweren Herzanfall ist die "Prinzessin Leia"-Darstellerin mit 60 Jahren in Los Angeles gestorben.
George Michael (†)
Franca Sozzani (†)

64

Patrick Ekeng wechselte bereits in jungen Jahren von Kamerun nach Frankreich, um seinen Traum vom europäischen Fußball zu verwirklichen. Er machte danach auch Station in der Schweiz und Spanien, bevor er im Januar 2016 bei Dinamo Bukarest anheuerte. Er war zweifacher Nationalspieler von Kamerun.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche