Patrick Duffy: Der Ruhm machte ihm zunächst zu schaffen

Schauspieler Patrick Duffy konnte zu Beginn seiner Karriere nur schwer mit dem Ruhm umgehen.

Patrick Duffy (63) gestand, dass er sich anfangs "schwer tat", mit seinem Ruhm klarzukommen.

Der Schauspieler ('Eine starke Familie') wurde in den 80ern mit seiner Rolle als Bobby Ewing in 'Dallas' berühmt. Die Fernsehserie war ein riesiger Erfolg und der Darsteller gewann Fans auf der ganzen Welt. Mit soviel Aufmerksamkeit konnte er zunächst jedoch gar nicht umgehen.

Ryan Reynolds

So lustig gratuliert er Betty White zum Geburtstag

Ryan Reynolds
Ryan Reynolds und Sandra Bullock gratulieren Betty White via Instagram zum 98. Geburtstag
©Gala

"Ich fiel mir am Anfang schwer, so eine bekannte Person zu sein. Aber nach einer Weile merkt man, dass es ein Segen ist, überhaupt in unserer Branche zu arbeiten", erinnerte sich der Amerikaner in einer britischen Fernsehshow.

Für eine Fortsetzung von 'Dallas' hat der Hollywood-Veteran seine Rolle nun wieder aufgenommen. Die neuen Folgen waren ein Hit und einer weiteren Staffel wurde bereits grünes Licht gegeben. Duffy versicherte, dass er begeistert sei, wieder in der Serie zu sein.

"Wenn ich für den Rest meines Lebens als Bobby Ewing bekannt sein werde, dann sage ich absolut, ich bin froh", erklärte der TV-Star. Außerdem deutete er an, dass in Zukunft noch weitere alte Gesichter zu 'Dallas' zurückkehren könnten: "Ich liebe es, die verlockende Idee zu haben, dass jeder in die Show zurückkommen könnte", orakelte Patrick Duffy.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche