VG-Wort Pixel

Patrick Dempsey Der Hollywoodstar spricht über die schwierigsten Zeiten in seiner Ehe

Patrick Dempsey und seine Frau Jill Fink
Patrick Dempsey und seine Frau Jill Fink
© Future Image / imago images
Patrick Dempsey und Jill Fink sind bereits seit mehreren Jahrzehnten verheiratet. Doch es war nicht immer leicht. Jetzt spricht der Schauspieler über die größte Krise in seiner Ehe und offenbart, dass er und seine Frau noch immer eine Paartherapie machen.

Patrick Dempsey, 56, und Jill Fink gaben sich 1999 das Jawort und haben drei gemeinsame Kinder: Tallula, 20, und die Zwillinge Sullivan und Darby, 15. Der "Grey's Anatomy"-Star und die Visagistin schienen eine perfekte Ehe zu führen. Doch Anfang 2015 kam der Bruch, sie trennten sich und reichten die Scheidung ein. Nur ein Jahr darauf folgte die Kehrtwende und sie fanden wieder zueinander. "Sie scheinen wieder sehr glücklich zu sein und verbringen viel Zeit zusammen. Sie gehen auf Dates und treffen sich gemeinsam mit den Kindern", sagte eine Quelle damals gegenüber "People". Nun äußert sich der Schauspieler selbst zu den dunkelsten Stunden seiner Ehe.

Patrick Dempsey über seine Ehe: "Wir gehen immer noch zur Therapie"

 "Wir hatten schwere Zeiten. Eine Beziehung ist viel Arbeit", sagt Patrick Dempsey, der in dem kommenden Film "Ferrari" Rennfahrer Piero Taruffi porträtiert, bei der Eröffnung des Porsche Brand Stores in Stuttgart gegenüber "Bild". Eine Therapie hätte dem Paar schließlich durch die Krise geholfen – so auch jetzt. "Mit der Therapie haben wir bereits angefangen, als wir noch gedatet haben. Und wir gehen immer noch zur Therapie. Eine Beziehung ist wie ein Auto, man muss immer mal wieder in die Werkstatt", so der 56-Jährige weiter.

Für das Biopic über Enzo Ferrari steht der Serienstar derzeit in Italien vor der Kamera. Dort habe ihn seine Frau vor Kurzem für eine Woche besucht, die beiden wollten ein wenig Zweisamkeit genießen. "Diese Zeit zu haben, war wichtig für uns. Auch mal ohne Kinder", verrät er und fügt hinzu, dass er und seine Liebste inzwischen wieder gut harmonieren würden.

Verwendete Quelle: bild.de, people.com

sti Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken