VG-Wort Pixel

Patricia Kelly Emotionale Bilanz über ihr schweres Jahr 2021

Patricia Kelly
© Franziska Krug / Getty Images
Operation, Krankenhausaufenthalt, der Tod ihrer Schwester Barby Kelly: Für Patricia Kelly war dieses Jahr alles andere als einfach. Ihr Fazit fällt dementsprechend emotional aus.

Eigentlich wollte Patricia Kelly, 52, im RTL-Gespräch ihr neues Zuhause nahe Düsseldorf präsentieren. Doch während die Sängerin mit ihrem Mann, Denis Sawinkin, 48, den Söhnen Alexander, 20, Ignatius, 18, und "Iggis" Freundin Eske den ersten Weihnachtsbaum im neuen Heim schmückt, schlägt sie auf einmal ganz nachdenkliche Töne an …

Patricia Kelly ging 2021 durch einige Tiefen

2021 musste Patricia Kelly einige Hürden überwinden. Erst starb ihre Schwester Barby Kelly im Mai mit nur 45 Jahren, die beiden hatten laut Patricias Aussage eine besondere Beziehung. Dann musste die Sängerin im Oktober wegen einer akuten Fuß-OP mehrere Konzerte verschieben.

Wenige Tage später dann der Super-Gau: Sie infizierte sich erneut mit dem Coronavirus. Zu einem Krankenhausfoto schrieb Patricia: "Ich bin drei Tage durch die Hölle gegangen". Kein Wunder, dass sie im Gespräch mit RTL nun ein durchwachsenes Fazit zieht.

"Mein Mann hat mich dieses Jahr extrem tragen"

"Ohne zu übertreiben: Dieses Jahr war eines der härtesten Jahre meines Lebens", gibt Patricia zu. Ihre Familie war es, die ihr durch dieses schwere Jahr geholfen habe. Besonders ihrer großen Liebe Denis, mit dem sie seit 20 Jahren verheiratet ist, habe Kelly viel zu verdanken: "Mein Mann hat mich dieses Jahr extrem tragen müssen. Das ist für mich Liebe, wahre Liebe."

Ihre Familie sei ihr Lebenswerk und es gebe für die Musikerin nicht Schöneres, als das Weihnachtsfest mit ihren Liebsten zu verbringen.

Sie blickt jetzt nach vorne – auf ein besseres Jahr 2022, für das sich Patricia nur eins wünscht: Gesundheit.

Verwendete Quelle: rtl.de, instagram.com

jse Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken