VG-Wort Pixel

Patricia Blanco Sie geht Vater Roberto Blanco auf Frankfurter Buchmesse an

Roberto Blanco und Tochter Patricia diskutieren 
Roberto Blanco und Tochter Patricia diskutieren 
© Action Press
Ein handfester Skandal: Patricia Blanco sorgt mit einer öffentlichen Attacke auf ihren Vater Roberto für einen Eklat

Der Aufreger des Wochenendes: Wetten, dass Roberto Blanco, 80, bei diesem Auftritt kein bisschen Spaß hatte? Seit Jahren liegen er und Tochter Patricia Blanco, 46, im Clinch; jetzt erreicht der Streit seinen vorläufigen Höhepunkt: Auf der Frankfurter Buchmesse kommt es zum öffentlichen Schlagabtausch.

Patricia Blanco attackiert ihren Vater 

Der Schlager-Star war am gestrigen Samstag (14. Oktober) auf die Messe gekommen, um seine Autobiographie "Von der Seele" zu präsentieren. Wie die "BILD"-Zeitung berichtet, kam es um 15.30 Uhr plötzlich zu einem Tumult. Patricia stürmt in Begleitung eines Kamerateams auf ihren Vater zu, ruft: "Wie konntest du das meiner Mutter antun?" Security-Mitarbeiter müssen die brenzlige Situation entschärfen und die Streithähne trennen. 

Buch sorgt für Ärger

Der Ort des Ausrasters dürfe kein Zufall gewesen sein. In seinem literarischen Werk packt der gebürtige Tunesier über sein wildes Sexleben aus. Problem: Der Sänger vergnügte sich nicht nur mit Mireille Blanco, 81, mit der er von 1964  bis 2012 verheiratet war, sondern mit allerhand anderer Damen. Dass ihr Vater ihre Mutter über Jahre betrogen hat und von seinen Exzessen nun schwarz auf weiß berichtet - für Patricia Blanco Grund genug, auf der Buchmesse einen Rundumschlag gegen ihren Vater zu starten. Den öffentlichen Familienzoff scheint sie im Nachhinein nicht zu bereuen: "War ein erfolgreicher Tag. Fliege jetzt nach hause", schreibt sie auf Facebook auf einem Foto, das sie in bester Stimmung zeigt. 

Patricia Blanco sieht rot: Auf der Buchmesse sucht sie Streit mit Vater Roberto Blanco
Patricia Blanco sieht rot: Auf der Buchmesse sucht sie Streit mit Vater Roberto Blanco
© Action Press

Das sagen die Fans zum Ausraster

Unter dem Beitrag äußern sich Patrica Blancos Follower zum Skandal auf der Buchmesse. Der Tenor: Alles richtig gemacht, Patricia. "Sie hat ihre Mutter verteidigt. Wer weiß, ob sie ihn nicht schon versucht hat, privat zu kontaktieren. Ich denke mal, der Auftritt auf der Messe war ihr letzter Ausweg, Flagge zu zeigen", versucht eine Frau den Vorfall zu erklären. Eine andere lobt: ""Super Statement von Ihnen auf der Frankfurter Buchmesse! Ihre Mutter hat ihre Loyalität mehr als verdient und ihr Vater ist ein respektloser Idiot!" Auch dieser Followerin ist das Verhalten von Roberto Blanco ein Dorn im Auge: "Niemand hat was dagegen, wenn jemand seine Biografie schreibt, aber nicht auf Kosten anderer und schon gar nicht auf Kosten, von der Mutter seiner Kinder."

Roberto Blanco erklärt sich

Zum Wirbel um sein Buch hatte sich der Schlagerstar am 12. Oktober auf Facebook zu Wort gemeldet. Er wundere sich über die Schlagzeilen, schreibt Blanco dort. "Jeder, der Google zur Verfügung hat, wird sehen, dass ich zu diesem Thema bereits vor geraumer Zeit ganz offen Stellung genommen habe". Auch zu seinen Affären erklärt er sich: "Ehrlichkeit war auch in meiner Beziehung mit meiner Ex-Frau wichtig. Unsere gemeinsamen Schwächen wurden in unserer Beziehung ganz offen kommuniziert." Die Schwächen seien "gegenseitig akzeptiert" worden. Zur Attacke seiner Tochter schweig Roberto Blanco bisher. 

jre Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken