Pat Cleveland: Das Supermodel hat Darmkrebs

Es ist eine Schocknachricht für die Modebranche: Das Supermodel Pat Cleveland hat Krebs. Nach einer Modenschau in Paris musste die Amerikanerin in ein französisches Krankenhaus eingeliefert und operiert werden. Jetzt kämpft sie nicht nur um ihr Leben, sondern auch um die Gewährleistung ihrer medizinischen Versorgung

Pat Cleveland

Pat Cleveland, 68, läuft am 3. März noch auf der Paris Fashion Week für den amerikanischen Designer Tommy Hilfiger über den Laufsteg. Kurz nach der Show wird sie mit Sirenengeheul in ein französisches Krankenhaus eingeliefert. Die Diagnose der Ärzte rund drei Wochen später: Darmkrebs. Eine Operation ist notwendig, doch das afroamerikanische Supermodel ist in Frankreich nicht krankenversichert.

Pat Cleveland: Großzügige Spenden von Designern und Kollegen 

Ihr rettender Engel in der Not ist ihr Ehemann Paul van Ravenstein, mit dem sie seit 35 Jahren verheiratet ist. Mithilfe der Spendenseite "GoFundMe" sammelt er insgesamt 46.000 Dollar (umgerechnet etwa 41.100 Euro) von 146 Spendern. Unter den Helfern finden sich die Designer Zac Posen und Ana Sui. Auch Kimora Lee Simmons spendet. Mit 1000 Dollar (rund 900 Euro) unterstützt das Model seine Kollegin, die bereits in den Sechzigerjahren als eine der ersten afroamerikanischen Frauen die Laufstege eroberte.

Pat Cleveland

Krankenversicherung der USA greift nicht in Europa

Wie Pats Ehemann Paul auf der Spendenseite informiert, wurde die 68-Jährige bereits operiert. Sie soll so lange in Paris bleiben, bis sie sich von dem Eingriff erholt hat. Gegenüber "Page Six", der Klatschseite der "New York Post", erklärt van Ravenstein seine Beweggründe für den Spendenaufruf: "Pat hat keine Krankenversicherung. Sie hat lediglich 'Medicare' [Anm. d. Red.: Krankenversicherung der USA], die außerhalb unseres Landes nicht greift. Wir haben nie darüber nachgedacht, weil Pat immer gesund war. Wir hatten keine andere Option als einen Spendenaufruf über 'GoFundMe' zu starten."

Hoffnung auf Chemotherapie in den USA

Die Familie ist offenbar völlig überrascht worden von der Krebsdiagnose. Ende April wird Pat mit einer Chemotherapie beginnen, wie ihr Mann gegenüber "Page Six" erklärt. "Wir hoffen, dass sie das in den Vereinigten Staaten machen kann. Wir müssen abwarten, was der Arzt davon hält, wenn Pat reist." Bis die Klinik grünes Licht gibt, ist ihre Tochter Anna an ihrer Seite. Das Model lebt in Paris und unterstützt seine Mutter. Paul van Ravenstein wird in dieser Woche nach Paris reisen und seine Pat hoffentlich bald mit nach Hause nehmen können, damit sie in vertrauter Umgebung mit ihrer Therapie beginnen kann. 

Nach Krebserkrankung seines Sohnes

Michael Bublé ging durch die Hölle

Michael Bublé
Beinahe hätte Michael Bublé die Musik deshalb an den Nagel gehängt: Die Krebserkrankung seines Sohnes Noah gab dem Sänger eine neue Sichtweise auf das Leben.
©Gala

Verwendet Quelle: Page Six





Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche