VG-Wort Pixel

Pastorin oder Model? Das wurde aus GNTM-Jacky

Jaqueline Thießen
Jaqueline Thießen
© www.facebook.com/JacquelineTopmodel2013
Jacqueline Thießen war eines von Heidi Klum "Germany’s Next Topmodels". Was wurde aus der Kirchenmaus?

Viele Mädchen haben Heidi Klum und die Zuschauer in all den Jahren "Germany’s next Topmodel" gesehen, an viele kann man sich heute nicht mehr erinnern. Zu ähnlich waren sich die meisten, nicht einzigartig genug, dass sie einem im Gedächtnis bleiben. Das dürfte bei ihr jedoch ganz anders sein: Jacqueline Thießen. Wer erinnert sich als GNTM-Fan nicht an die brave Pastorentochter, die von Heidi in der Kirche überrascht wurde und es mit ihrer schüchternen und dennoch sexy Art 2013 unter die Top Ten schaffte. Doch was ist aus der inzwischen 19-Jährigen geworden? Ist sie ihrem Glauben treu geblieben? Modelt sie noch?

Arbeit in der Kirche

Mit der Kirche ist Jacky mehr denn je tief verbunden, wie sie im Interview mit dem "Uni Spiegel" verrät. Sie arbeitet in der evangelischen Sankt-Stephan-Kirche im Hamburger Stadtteil Wandsbek, betreut dort die Schüler während des Konfirmandenunterrichts und kandidiert um den Einzug in den Kirchenvorstand. Ihr Wunsch ist es nach wie vor, Pastorin zu werden, doch einige Zeit wird es noch in Anspruch nehmen, bis sie auf der Kanzel steht und predigt. "Die meisten Kirchen wollen jemanden mit Lebenserfahrung. Die habe ich noch nicht", so ihr Urteil. Und so studiert sie zunächst Sozialökonomie, bevor es mit Mitte Zwanzig mit dem Theologiestudium losgehen soll.

Arbeit vor der Kamera

Trotz der intensiven Arbeit in der Kirche, hat Jacky aber auch das Modeln nicht aufgegeben. Auf ihrer Facebook-Seite sieht man allerhand Bilder, auf denen sie als Eisprinzessin oder mit barocker Turmfrisur posiert. Jacqueline will weitermodeln, "so lange, bis ich dafür zu alt bin", sagt sie. Trotzdem bleibt sich Jacky treu und macht nicht alles mit, was von ihr verlangt wird. "Ich hungere mich nicht total runter für einen Job", lautet ihre Meinung. Da passiert es schon mal, dass sie nicht in eine Agentur aufgenommen wird, weil sie angeblich zehn Kilo zu viel auf den Rippen hat. Neben der Modeltätigkeit, dem Studium und der Zeit in der Kirche, schreibt die angehende Pastorin übrigens auch. Vor einem Jahr erschien ihr Buch "Life Edition", in dem sie von ihren Erfahrungen als Model bereichtet. Ganz schön vielfältig, die Jacky!

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken