Paris Jackson: Versöhnung mit ihrer Mutter Debbie

Schock für Paris Jackson und ihren Bruder Prince: Ihre Mutter Debbie Rowe soll an Brustkrebs erkrankt sein. Eine traurige Nachricht, die die entzweite Familie jetzt aber wieder zusammenzuführen scheint

Nächster Schicksalsschlag für die Jackson-Kinder

Kaum ist ein bisschen Ruhe in das Leben von Paris, 18, und Prince, 19, Jackson eingekehrt, müssen die hinterbliebenen Kinder des verstorbenen "King of Pop" Michael Jackson (†50) den nächsten Schicksalsschlag hinnehmen. Wie das amerikanische Newsportal "TMZ" berichtet, ist Debbie Rowe, die leibliche Mutter der Kinder, an Brustkrebs erkrankt.

Rowe, die von 1996-1999 mit Michael Jackson verheiratet war, erhielt kürzlich die Diagnose und soll schon bald operiert werden. Die Kinder wussten zunächst angeblich nichts von der Erkrankung ihrer Mutter, da der Kontakt weitgehend abgebrochen gewesen sein soll.

Vanessa Hudgens

Witziges "High School Musical"-Revival in der Karaoke-Bar

Vanessa Hudgens
Vanessa Hudgens bringt Fan-Herzen zum Schmelzen und legt einen sympathischen Karaoke-Auftritt mit Déjà-vu-Effekt hin.
©Gala

Nun führt die schlimme Diagnose die kleine Familie offenbar wieder zusammmen: "Ich liebe dich", soll Paris ihrer Mutter in einer Nachricht geschrieben haben, erzählt ein Mitglied der Familie Jackson. Nach der Brust-OP soll sogar ein Treffen zwischen den entfremdeten Frauen stattfinden.

Fans von Paris freuen sich im Internet, schreiben dort: "Ich hoffe, Paris versteht sich jetzt wieder mit ihrer Mama. Sie sind die einzigen Frauen, die dich bedingungslos lieben" und "Sicher nicht die besten Umstände, um sich wieder zu vertragen. Aber egal was passiert, deine Mutter bleibt immer deine Mutter."

Debbie Rowe

Kampf um die Jackson-Kids

Debbie Rowe, Paris Jackson

Schwieriges Verhältnis

Debbie Rowe übergab Michael Jackson das alleinige Sorgerecht für die Kinder, als sich das Paar trennte. Nach dem Tod des legendären Sängers wurde die Verbindung zwischen der ehemaligen Krankenschwester und ihren Kindern etwas besser - besonders Paris näherte sich ihrer Mutter wieder an und zwar so sehr, dass dies einen Keil zwischen die Familie trieb. Zeitweise hieß es sogar, Paris wolle zu Rowe ziehen, doch dann lebten sie sich wieder auseinander. Debbie sei darüber zwar traurig, erwarte aber auch nichts von Paris.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche