VG-Wort Pixel

Paris Hilton Keine Probleme bei ihrer Kinderwunschbehandlung

Paris Hilton und Carter Reum
Paris Hilton und Carter Reum
© Jeff Kravitz / Getty Images
Paris Hilton hat offen über ihre Kinderwunschbehandlung gesprochen und klargestellt, dass sie und ihr Mann Carter Reum auf einem guten Weg und bereit für die nächsten Schritte sind. Damit widersprach sie ihrer Mutter Kathy Hilton.

Schwierigkeiten bei der Familienplanung? Fehlanzeige  – zumindest sieht es so Paris Hilton, 41: Die Hotelerbin hat jetzt die Aussage ihrer Mutter berichtigt, sie und ihr Ehemann Carter Reum, 41, hätten Probleme bei der Kinderwunschbehandlung.

Paris Hilton: Sie hat einen Vorrat an Embryos

Auf Nachfrage von "TMZ" sprach das Paar offen über seinen Weg, mithilfe von künstlicher Befruchtung, einer In-vitro-Fertilisation, eine Familie zu gründen. Paris zeigte sich dabei sehr zuversichtlich: Sie sagte, sie hätten nun einen Vorrat an Embryos und seien bereit, die nächsten Schritte zu gehen. Klingt, als sei es nur noch eine Frage der Zeit bis zur Schwangerschaft.

Sie widerspricht Mutter Kathy Hilton

Paris sagte auch, dass sie nicht wisse, warum ihre Mutter das Gegenteil behauptet habe. Im Interview mit "E! News" hatte Kathy Hilton, 63, gemeint, dass ihre Tochter mit Schwierigkeiten zu kämpfen habe, schwanger zu werden: "Es bricht mir das Herz, weil ich weiß, dass sie es immer wieder versucht", hatte die 63-Jährige geäußert und hinzugefügt: "Ich sage immer: 'Entspann dich einfach.'" Viele Menschen hätten damit zu kämpfen, "und es passiert nicht einfach so".

Paris Hilton und Carter Reum sind "so glücklich"

Doch die beiden "sind so glücklich", versicherte Kathy Hilton weiter. "Sie hatten ihren ersten Hochzeitstag auf dem Jahrmarkt verbracht und wollen das jedes Jahr machen. Sie waren wie zwei Kinder, es war wirklich süß." Paris Hilton und Carter Reum gaben im Februar 2021 ihre Verlobung bekannt, am 11. November folgte eine große Traumhochzeit. 

Paris Hilton hat in der Vergangenheit schon öfter darüber gesprochen, dass sie gern Kinder hätte. Im Podcast "The Trend Reporter" erklärte sie im Januar, dass sie es mit künstlicher Befruchtung versuche. Im Juni erzählte die 41-Jährige dann im "Just for Variety"-Podcast, dass sie mittlerweile mehr an Nachwuchs interessiert sei als an Geld.

Verwendete Quellen: eonline.com, tmz.com

mzi SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken