Paris Hilton + Lindsay Lohan: Prügeln für den guten Zweck

Paris Hilton und Lindsay Lohan werden vielleicht schon bald gegeneinander in den Boxring steigen - für einen guten Zweck

Paris Hilton und Lindsay Lohan gehen mit versteinerten Mienen und erhobenen Fäusten aufeinander los und kämpfen, bis ihre Kräfte sie verlassen. Das könnte bald schon Realität werden. Damon Feldman, Geschäftsführer der Hollywood Boxing Federation, will nämlich eine Million Dollar ( rund 730.000 Euro) einer wohltätigen Organisation gegen Drogen und Alkohol zugute kommen lassen, wenn Paris Hilton und Lindsay Lohan zusammen in den Ring steigen, natürlich vor großem Publikum. Bereits im Dezember hatte Feldman laut über einen Kampf zwischen Will Smith und Mark Wahlberg nachgedacht, den Smith jedoch ablehnte.

Der Schaukampf zwischen Paris und Lindsay, den Feldman ganz charmant einen "Battle of the bad girls of Hollywood" nennt, soll über drei Runden zu je drei Minuten laufen. Damit die zarten Gesichtchen der bösen Mädchen nicht zu sehr leiden, sollen ihre Hände in Boxhandschuhe so groß wie Sofakissen gesteckt werden. Das Tolle: Es gibt nur Gewinner, jede der Damen soll am Ende mit 365.000 Euro nach Hause gehen.

"Es wäre einfach ein Fun-Match, Paris und Lindsay hatten bereits in der Vergangenheit Boxtraining. Lindsays Vater Michael könnte sie sogar trainieren, da er ungeschlagener Promibox-Champion ist." Michael Lohan war mal in einem von Feldman organisierten Kampf gegen den Comedian Danny Bonaduce angetreten - und hatte gewonnen. Gute Chancen also für Lindsay Lohan ihre mögliche Kontrahentin Paris Hilton mit den Sofakissen zu bezwingen? Wir werden es vielleicht bald erfahren.

rbr

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche