VG-Wort Pixel

"Was macht Mini Cooperino?" Panagiota Petridou beantwortet Fragen zu ihrem Baby

Panagiota Petridou
© Tristar Medi / Getty Images
Aus ihrer Schwangerschaft hat Panagiota Petridou ein Geheimnis gemacht. Genauso schweigsam gibt sie sich, was Details über ihr Baby angeht. Auf Instagram erklärt die Moderatorin jetzt auch, warum.

Mit der Geburt ihres Kindes überraschte Panagiota Petridou, 42, im Februar dieses Jahres ihre Fans. Ihren wachsenden Bauch hatte die Moderatorin der Vox-Serie "Biete Rostlaube, suche Traumauto" nämlich bis zur Geburt ihres Kindes geheim gehalten. 

Panagiota Petridou ist "still und heimlich Mama geworden"

In einem Video auf Instagram dokumentierte die Moderatorin die vergangenen Monate im Schnelldurchlauf. "Still und heimlich bin ich im Februar Mama geworden", kommentierte Petridou den Clip. "Es hat wirklich kaum einer gemerkt, weil ich nur einen kleinen Bauch hatte." Die Schwangerschaft sei für sie ein privates Erlebnis, "was ich für euch aber nun kurz zusammengefasst habe. Wir freuen uns sehr auf den Familienzuwachs und sind gesund und glücklich." Mehr gab die Neu-Mama nicht bekannt. 

Der Name ihres "Mini Cooperino" bleibt geheim

Auf der beliebten Social-Media-Plattform lässt sie sich dafür jetzt auf eine Frage-Antwort-Runde mit ihren Fans ein und verrät ein paar Details über ihr Mini-Me. Jemand möchte wissen, was denn ihr "Mini Cooperino" macht. Ein Spitzname für den Spross, der sich an Panagiotas Leidenschaft anlehnt: Autos. Sie war über Jahre hinweg Deutschlands erfolgreichste Autoverkäuferin bei BMW, bis sie von VOX als Moderatorin engagiert wurde. Die Frage nach ihrem Wonneproppen beantwortet die 42-Jährige mit einem schlafenden Snoopy-Emoticon.

Was das Geschlecht und den Namen ihres Babys angeht, zeigt sich die Neu-Mama verschlossen. Auf die Frage "Wie heißt dein Mini Cooper wirklich" antwortet sie erneut mit dem Spitznamen "Mini Cooperino".

Darum wird die Moderatorin ihr Baby nicht zeigen

Nicht nur der Name bleibt ein Geheimnis, auch das Gesicht des Nachwuchses bleibt unter Beschluss, wie sie in ihrer Story verdeutlicht. "Wirst du dein Kind mal zeigen, oder hälst du sie ganz aus der Öffentlichkeit?", will ein Fan wissen. "Nö, möchte es nicht zeigen", stellt Panagiota Petridou klar. Die Erklärung folgt prompt: "Ich möchte mein Privatleben schützen."

Einblicke in den Mama-Alltag

Und wie ist der Alltag mit Baby? Einen ersten Einblick gab die Neu-Mama vor einigen Tagen auf Instagram. So schrieb sie zu einem Video, das sie wieder bei der Arbeit zeigt: "Seit zehn Wochen nun Mami. Gestern war das erste Fotoshooting für meine neue Sendung. Es hat so viel Spaß gemacht, wieder on Air zu sein." Die Zeit als Mutter sei aufregend und sie genieße es total, "Mami zu sein". Sie sei aber auch "einfach so dankbar einen Job zu haben, den ich auch einfach liebe". 

Verwendete Quelle: instagram.com

cba Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken