Palina Rojinski im Interview: Darum hat sie unter ihrer Oberweite gelitten

Palina Rojinski hat sich als Moderatorin bei VIVA, MTV Home und Sidekick in "Circus Halligalli" einen Namen gemacht. Mit GALA spricht sie über ihr Verhältnis zu ihrer Figur

Palina Rojinski ist vielseitig einsetzbar. Ihre ersten Gehversuche machte sie als Schauspielerin, bevor sie auch die Moderationskärtchen in die Hände nahm. Heute ist sie ein vertrautes Gesicht in der deutschen Fernsehlandschaft. Mit GALA spricht sie über ihr Körpergefühl und etwaige Problemzonen.

Palina Rojinski spricht über ihren Körper

GALA: Dass die Showbranche knallhart ist, liegt auf der Hand. Wer erfolgreich sein will, muss schön sein. Sind Sie selbst schon mal für Ihren Körper kritisiert worden?

Palina Rojinski: Mein Körper war schon oft Thema. Man muss als Frau sehr aufpassen nicht darauf reduziert zu werden und den Schönheitsidealen von außen nicht zu sehr zu verfallen. Keiner ist perfekt, keiner entspricht der Norm, es gibt ja eigentlich gar keine Norm weil wir alle einzigartig sind. Ich habe zum Beispiel eine große Oberweite. Das klingt jetzt erst mal nicht schlimm. Ich habe aber trotzdem darunter gelitten. Weil sie nämlich unproportional zum Rest meines Körpers sind. Mein Hintern ist beispielsweise viel zu flach im Vergleich zum Oberbau. Als Teenie wollte ich auch gerne so eine superschlanke Modelfrau sein mit kleinen Brüsten, die alles tragen kann und immer cool aussieht. Es war ein Prozess zu verstehen, dass ich das nicht bin und auch nie sein werde. Als ich dann im Fernsehen anfing bei MTV Home habe ich gemerkt dass mein Aussehen für andere wirklich ein Thema ist. Ich habe dann viele Angebote bekommen die eher in Richtung "Trash" gingen und bei denen ich außer meiner Oberweite, die ich auch bitteschön gut in Szene setzen soll, nicht viel beizutragen gehabt hätte.

GALA: Haben Sie dadurch Rollen, Aufträge oder Jobs nicht bekommen?


Rojinski: Ich glaube dadurch, dass ich anfangs eher die "hübsches Beiwerk"-Anfragen bekommen habe, sind mir bestimmt spannende Jobs nicht angeboten worden, weil sich niemand vorstellen konnte, dass ich das kann. Aber konkret weiß ich kein bestimmtes Projekt. Wär ja eigentlich mal interessant!

Moderatorin spricht über Selbstzweifel

GALA: Wie sind Sie damit umgegangen? Fängt man an, an sich selbst zu zweifeln, wenn man nicht Size zero oder Ähnliches hat?
Rojinski: Tatsächlich habe ich einige Zeit sehr aufgepasst, was ich anziehe. Habe immer versucht meinen Bauch zu verstecken, meine Arme, weil ich die zu dick fand und quasi nie einen Ausschnitt angezogen. Und habe immer darauf geachtet, ob ein Oberteil meine Oberweite klein wirken lässt oder nicht. Ich habe nicht richtig an mir selbst gezweifelt, aber es hat trotzdem gedauert, bis ich sagen konnte: "So bin ich halt und das gehört zu mir."
Dabei geholfen hat mir mich mit meinem Körper zu beschäftigen. Auf ihn zu hören und zu erkennen was ihm gut tut und was nicht. Und eher nach meinem eigenen Wohlbefinden zu gehen anstatt nur nach der Optik.
Denn auch ich wiege mal mehr und mal weniger und kenne das Gefühl sich neben all den anderen Grazien wie ein kleiner Trampel zu fühlen. Mein Bauch macht manchmal was er will und ich sehe aus wie im 6. Monat schwanger. Einfach so. Und dann stehe ich in einem tollen Kleid auf dem roten Teppich und befürchte, dass am nächsten Tag die Schlagzeile lautet 'Palina Rojinski ist schwanger und Winkearme hat sie auch' Ich bin einfach nicht die dünnste Frau und inzwischen habe ich verstanden, dass es mir auch gar nicht steht superdünn zu sein. Ich bin nicht so gedacht. Seitdem ich das verstanden habe, versuche ich einfach gut zu mir zu sein. Nicht allen gefallen zu wollen und nicht zu hart mit mir zu sein. Ich bin fest davon überzeugt, dass es viel mehr auf die Einstellung ankommt und das man sich mit sich selber wohlfühlt als um ein paar Kilos mehr oder weniger.

GALA: Halten Sie die aktuellen Schönheitsideale in der Showbranche auch für total überzogen?
Rojinski: Ich halte es für gefährlich, wenn wir alle ausschließlich auf die Optik reduziert werden. Und uns selbst darauf reduzieren. Der ganze "Selfie"-Wahn und die Social Media Selbstoptimierung sind ungesund und bauen einen viel zu hohen Druck auf. Ja, ich poste auch mal ein "Selfie" und sehe auch gerne gut darauf aus. Ich poste aber auch mal ein ungeschminktes Bild vom Sport mit rotem Kopf. Denn das ist die Realität. Und die sollten wir nicht vollkommen aus den Augen verlieren. Und auch der Trend, dass alle irgendwie gleich aussehen: Blogger-Look oder Kardashian-Look. Die Vorreiterinnen mag ich! Aber dass dann alle versuchen gleich auszusehen, das finde ich schade. Mir fehlt die Individualität. Das ist doch das Salz in der Suppe!!!

GALA: Was möchten Sie anderen Frauen sagen?
Rojinski: Seid gut zu Euch. Versucht nicht jemand anderes zu sein. Versucht Euch anzunehmen mit Euren Vorzügen und Euren vermeintliches Fehlern. Habt ruhig den Mut an Euch zu arbeiten wenn Euch etwas unglücklich macht. Sei es innerlich oder äußerlich. Also wenn ihr diese drei Kilo abnehmen wollt, die euch schon so lange stören, dann macht das. Aber macht es für EUCH! Nicht weil Euch jemand da reinquatscht. Das ist nicht immer einfach zu unterscheiden, aber vielleicht hilft die Frage ob euch das was Ihr vorhabt wirklich zufrieden machen würde. Oder ob es, wenn Ihr ehrlich seid, nur etwas anderes überdeckt. Wahre Schönheit kommt von innerer Zufriedenheit. Davon bin ich überzeugt, auch wenn es abgedroschen klingt. Wer mit sich gut ist und mit sich im Reinen der strahlt das auch aus. Und das ist der schönste Glow von allen!

Unsere Videoempfehlung:

Palina Rojinski

"Ich liebe meinen Körper"

Palina Rojinski
Palina Rojinski ist glücklich mit ihrem Körper. "Ich finde es wichtig, dass sich alles gut anfühlt." Was das heißt, erfahren Sie im Vide
©Gala

Fashion Week Berlin

Die It-Girls der Hauptstadt

Alina Süggeler  Mit ihrer Band "Frida Gold" begeistert Alina Süggeler Tausende Fans. Extravagante Outfits und raspelkurze Haare verleihen dem ehemaligen Model eine unangepasste Attitüde.
Anna-Maria Mühe  Schauspielerin Anna-Maria Mühe ist nicht nur für ihre großartigen Leistungen im Film, sondern auch für ihren exzellenten Stil bekannt. Elegante Outfits mixt sie mit modernen Accessoires zu ganz individuellen Looks.
Aylin Tezel  Unkompliziert, aber bis ins kleinste Detail durchdacht ist der Look von Aylin Tezel. Die sympathische Schauspielerin mit türkischen Wurzeln verkörpert exzellent den entspannten Chic der Generation Y.
Eva Padberg  Sie steht für lässigen Sexappeal und coole Beats: Eva Padberd ist eines der erfolgreichsten deutschen Models und macht nebenbei mit ihrem Ehemann angesagten Electro. Ihre Looks sind immer modern, aber mit femininer Note.

10

Mehr zum Thema

Star-News der Woche