VG-Wort Pixel

Palina Rojinski "Dann sind bei mir alle Dämme gebrochen"

Moderatorin Palina Rojinski gibt bei "Sing On! Germany" alles.
Moderatorin Palina Rojinski gibt bei "Sing On! Germany" alles.
© Netflix / Felix Krüger
Erst war sich Palina Rojinski nicht sicher, ob man ein Format wie "Sing On! Germany" braucht, musste dann aber doch "öfter ein Tränchen verdrücken". Wieso genau und welcher Song ihr mitten ins Herz geht, verrät die Moderatorin im Interview.

Was ist das für ein Gefühl, bei einem Konzert neben Michelle Obama, 56, abzugehen? Oder Songs zu hören, die einen auch bei guter Laune traurig werden lassen? Palina Rojinski, 35, erzählt von emotionalen Höhen und Tiefen, die auf ein Thema zurückzuführen sind: Musik. Daran hängt das Herz der Moderatorin. Im Interview zu ihrer neuen Netflix-Karaoke-Show "Sing On! Germany" dreht sich daher auch fast alles um eine ihrer größten Leidenschaften.

Palina Rojinski: "Braucht man so ein Entertainment-Format?"

GALA: Wieso haben Sie sich dazu entschieden, bei "Sing On! Germany" als Moderatorin und Partyhost mitzumachen?
Palina Rojinski: Netflix hat mich für die Show angefragt. Und ich dachte erst "Eine Karaoke-Show? Hm, braucht man denn so ein Entertainment-Format?" Ja, ein gutes Entertainment-Format braucht man immer! Der Erfinder der Show hat sich die Idee quasi in seinem Wohnzimmer zusammengeschustert. Dort hat er mit Teilnehmern eine Rohfassung in Do-it-yourself-Manier aufgenommen.

Palina Rojinski ist die Moderatorin der neuen Netflix-Karaoke-Show "Sing On! Germany", die ab 7. August gestreamt werden kann.
Palina Rojinski ist die Moderatorin der neuen Netflix-Karaoke-Show "Sing On! Germany", die ab 7. August gestreamt werden kann.
© Netflix / Felix Krüger

Diese Pilotfolge habe ich zusammen mit Netflix und meiner Managerin im Berliner Soho House geguckt. Wir waren direkt voll dabei und es war das geilste Meeting, das ich jemals hatte! Wir fingen sofort alle an, mitzusingen und zu tanzen. Wenn das in einem kleinen Rahmen schon so gut funktioniert, wie soll das dann erst in einem richtigen Studio mit Liveband sein? Deswegen habe ich direkt aus dem Bauch heraus zugesagt.

Könnte so auch Ihr perfekter Partyabend aussehen - in einer Karaoke-Bar?
Definitiv! Ich liebe Karaoke-Bars! Bevor die Pandemie aufkam, habe ich auch sehr gerne mit vielen Leuten in Karaoke-Bars gefeiert. Während des Lockdowns habe ich mit meinen Freundinnen über Videocalls Karaoke-Abende veranstaltet und Zuhause getanzt. Das vereint einen und bringt die Menschen näher.

Palina Rojinski: "Da sind bei mir alle Dämme gebrochen"

Bei "Sing On! Germany" tanzen und legen Sie eine Las-Vegas-ähnliche Show hin, was für eine Moderatorin relativ selten ist. Wie kam es dazu?
Ich habe mir gedacht: "Wenn wir schon Entertainment auf Netflix machen und ein so fettes Studio mit Live-Band haben, dann brauchen wir auch High-End-Openings!" Ich kann mich ja ein bisschen bewegen und auch tanzen. Mit dem großartigen Choreografen Marvin A. Smith, der schon mit Stars wie Britney Spears, Beyoncé oder Helene Fischer zusammengearbeitet hat, haben wir dann die Eröffnungsshows von „Sing On! Germany“ entwickelt. Das hat krass viel Spaß gemacht.

Als die Teilnehmerinnen in der Folge "Girlsnight" "Chandelier" von der Interpretin Sia gesungen haben, habe ich bei Ihnen feuchte Augen gesehen.
Ja, da sind bei mir alle Dämme gebrochen!

Ich musste bei der Show öfter ein Tränchen verdrücken, aber besonders bei diesem Song, als die Teilnehmerinnen die hohen Töne getroffen haben.

Da hatten ich und das ganze Studio Gänsehaut pur und waren emotional total berührt.

Gab es noch mehr Shows oder Konzerte, die Sie so mitgenommen haben?
Ich gehe sehr gerne auf Konzerte, muss ich sagen. Eins der schönsten Live-Erlebnisse meines Lebens war das Konzert von Beyoncé und Jay-Z im Pariser "Stade de France" 2018 zur "On The Run II"-Tour. Ich stand unten in der Mitte des Stadions in der VIP-Zone. Michelle Obama und die Mutter von Beyoncé sind total abgegangen, so wie wir alle. Doch vor allem die Show und die Akustik waren der Wahnsinn. Das ist für mich wichtig. Und die Chemie zwischen ihr und Jay-Z war super.

Palina Rojinski liebt Konzerte und Musik über alles.
Palina Rojinski liebt Konzerte und Musik über alles.
© Netflix / Felix Krüger

Rock am Ring war auch immer spektakulär - zum Beispiel als Metallica gespielt haben. Die Nahaufnahme der Finger, die die ersten Takte von "Nothing Else Matters" spielen und diese mehreren zehntausend Menschen, die durchdrehen - das war schon groß. Und dann hatte ich noch das große Glück, die Grande Dame Barbra Streisand live zu sehen. Sie brauchte kein großes Tamtam, saß in der Berliner Mercedes Benz Arena alleine auf einem Stuhl und man hatte das Gefühl von Zuhause, als ob man bei ihr im Wohnzimmer bei einer Tasse Tee und Kuchen sitzen würde. Das war eine hohe Kunst der Unterhaltung.

Palina: Diese Songs gehen ihr unter die Haut

Musik hat vor allem mit Emotionen zu tun und bewegt daher die Menschen sehr. Welcher Song geht Ihnen sehr unter die Haut und hören Sie, wenn Sie traurig sind?
Von Damien Rice "The Blower’s Daughter".

Der Song ist richtig heftig und trifft mich immer mitten ins Herz.

Auch, wenn es mir super geht: Wenn ich dieses Lied höre, werde ich sofort melancholisch. Oder bei "Greatest Love Of All" von Whitney Houston kriege ich auch immer Gänsehaut.

Und bei welchem Song flippen Sie aus und tanzen durch die Wohnung?
Zum Beispiel bei "Ella, Elle L'a" von France Gall! Das Lied ist so gut und passt super zum Sommer. Und beim Autofahren höre ich zurzeit immer das "More Life"-Album von Drake.

Gibt es Guilty-Pleasure-Songs, für die Sie sich schämen?
Ja, total viele. Ich höre zwischendurch sehr gerne Songs aus den 80er- und 90er-Jahren, zum Beispiel Sting oder Whitney Houston. Ich liebe auch Eurodance-Songs, zum Beispiel 2 Unlimited mit "No Limit" - ganz schlimm. (lacht)

Hilft Ihnen Musik durch schwierige oder herausfordernde Lebensphasen?
Ja, ich habe immer den Soundtrack meines Lebens bei mir als Playlists, die ich ständig höre. Zum Beispiel, wenn ich beim Arbeiten viel zu tun habe, in Drehpausen müde werde und in diesem Moment die richtige Playlist höre, kann mir das sehr viel Energie zurückgeben.

Verwendete Quellen:eigenes Interview

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken