P. Diddy: Meine Kinder sind keine Stars!

Rapper P. Diddy achtet bei der Erziehung seiner Kinder immer auf den guten Ton und sorgt dafür, dass sie nicht zu oft fotografiert werden.

P. Diddy (42) stellte deutlich klar, dass er keine "Star-Kinder" großzieht.

Der Hip-Hop Mogul ('Coming Home') hat aus veschiedenen Beziehungen sechs Kinder. Alle werden von ihm im gleichen Stil erzogen. Auch wenn der Musiker ein Leben im Rampenlicht führt, ist der Meinung, dass seine Sprösslinge diese Lebensweise nicht gewählt hätten. Daher achtet der Rapper darauf, seinen Nachwuchs vor der Öffentlichkeit zu schützen. "Das ist eines dieser Dinge, dass ich glaube - ich und die Mütter meiner Kinder - wir erziehen sie nicht als Star-Kinder", enthüllte der Superstar gegenüber dem Onlineportal 'Access Hollywood'. "Wir erlauben keine Fotos von ihren Schulvorführungen und solchen Dingen. Wir wollen nicht unhöflich sein oder so, aber es ist ihre Zeit, ihr Moment. Ich bin dann nur in meiner Rolle als unterstützender Elternteil dort." Diddys Sohn Justin (19) spielt im Footballteam der UCLA [University of California Los Angeles], nachdem er ein Stipendium bekam. Der Rapper ist unglaublich stolz auf seinen Sohn und liebt es, bei dessen Spielen als Fan dabei zu sein. Wenn er das Team begleitet, stellt er sicher, dass es nur um Justin und dessen Team 'Bruins' geht. "Ich gehe einfach als Vater dorthin. Ich sage den Leuten: “Heute habe ich frei. Ich bin nur hier, um meinen Sohn anzufeuern. Es geht nur um meinen Sohn. Ich komme in kompletter UCLA Fan-Montur. Ich bin voll bei der Sache, ich bin ein richtiger 'Bruin'", lachte P. Diddy.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche