Otto Waalkes Am Anfang stand das Aus

Nach der Trennung von seiner Frau Eva Hassmann sprach Otto Waalkes in einem Interview nun ganz offen über die Gründe, eine mögliche Scheidung und die Zukunft

Sie gaben ein ungleiches Paar ab: Otto Waalkes, der Komiker mit den Ottifanten und dem Faible für Hüte und seine hübsche Frau Eva Hassmann, die ganze 25 Jahre jünger als er ist. Auffällig war aber nicht nur der große Altersunterschied, sondern vor allem das ungewöhnliche Ehemodell der beiden. Elf Jahre lang durchlebten sie gemeinsam Höhen und Tiefen. Am Ende versuchten sie ihre Beziehung mit einer offenen Ehe zu retten - vergeblich.

In einem Interview mit der "Bild" sprach Otto Waalkes nun zum ersten Mal offen über die Gründe für das Ehe-Aus. Trotz des ernsten Themas ließ es sich der 63-Jährige nicht nehmen, ein paar Witze zu reißen. Seine Traurigkeit konnte er damit aber dann doch nicht überspielen.

image

Überraschen dürfte vor allem die Aussage des Komikers, die Ehe sei von Anfang an zum Scheitern verurteilt gewesen. Das Ende habe "eigentlich schon nach der Hochzeit" begonnen, so Otto Waalkes. Sie beide hätten damals gewusst, dass ihre Liebe nicht für die Ewigkeit bestimmt war. Der Grund: In Waalkes Augen war der Altersunterschied letztlich doch zu groß. Als die beiden heirateten, war Eva Hassmann gerade einmal 23 Jahre alt. Eine junge Frau, die ab sofort einen 48-Jährigen Gatten an ihrer Seite hatte.

Schuld an der Trennung trage laut Waalkes aber niemand. Reue empfindet er schon gar nicht, wie er im Interview betonte: "Wenn man so verliebt war, hat man alles richtig gemacht." Worte, die ihn nachdenklich stimmten. "Eine Frau, mit der ich so viel zu lachen habe, werde ich schwer wieder finden", fügte er hinzu.

Eine Versöhnung wollte er nicht komplett ausschließen, machte aber in gewohnter Komikermanier deutlich, dass dies eher unwahrscheinlich sei. Auf die Frage, ob es ein Zurück geben könnte, scherzte er: "Das hat sich der Mann, der aus dem 34. Stock gesprungen ist, auch gefragt. Verglichen damit stehen unsere Chancen ganz gut."

Zunächst hieß es, das Beziehungsende läge wenige Monate zurück. Nachdem Eva Hassmann die Trennung bekannt gegeben hatte, bestätigte Waalkes diese gegenüber der "Bild". Bereits seit drei Monaten hätten sie sich nicht mehr gesehen. In einem Interview mit "Bunte" verriet er nun, dass sie sich bereits vor 3 Jahren trennten. Das Ende war nicht nur wegen des Altersunterschieds keine Überraschung für die beiden: Aufgrund seines vollen Terminkalenders hätten sie sich selten gesehen und schließlich auseinandergelebt.

Eine neue Frau soll es in seinem Leben nicht geben. Bisher fühle er sich noch ein "bisschen melancholisch". Zu einer Scheidung wollte er sich noch nicht näher äußern. Aber falls es dazu kommen sollte, wird es laut Waalkes "eine große Party" geben. Eine ganz neue Erfahrung wäre eine Scheidung für den Komiker nicht: Auch seine erste Ehe ging in die Brüche.

kse

gala.de

Mehr zum Thema

Gala entdecken