VG-Wort Pixel

Oscars 2021 Das sind die Laudatoren

Joaquin Phoenix, Renée Zellweger und Brad Pitt wurden 2020 alle mit einem Oscar ausgezeichnet und übernehmen in diesem Jahr jeweils eine Laudatio.
Joaquin Phoenix, Renée Zellweger und Brad Pitt wurden 2020 alle mit einem Oscar ausgezeichnet und übernehmen in diesem Jahr jeweils eine Laudatio.
© Getty Images
Mit großen Stars gespickt: Die Verleihung der Oscars 2021 nimmt immer mehr Gestalt an. Nun wurden die Laudatoren bekannt gegeben.

Einen Monat nachdem die Nominierten für die Oscars 2021 bekannt gegeben wurden, hat die verleihende Oscar Academy nun auch die Liste der Stars veröffentlicht, die die begehrten Goldjungen an die Gewinner überreichen werden - und diese liest sich wie das Who's Who von Hollywood.

Brad Pitt, Halle Berry & Co. dabei

Bei der Verleihung werden laut der Mitteilung unter anderem Renée Zellweger, 51, Joaquin Phoenix, 46, Brad Pitt, 57, Bryan Cranston, 65, Harrison Ford, 78, Reese Witherspoon, 45, und Halle Berry, 54, als Präsentatoren, Moderatoren und Laudatoren in Persona anwesend sein. Auch weitere Stars sollen noch bekannt gegeben werden.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Oscar-Verleihung im "kleinen Kreis"

Aufgrund der Corona-Pandemie darf bei der Verleihung selbst nur ein relativ kleiner Kreis persönlich anwesend sein. Wie "The Hollywood Reporter" kürzlich berichtete, nehmen nur die Nominierten, jeweils eine Begleitperson und die Laudatoren physisch an der 93. Ausgabe der Oscars am 25. April 2021 teil. Ebenso sind virtuelle Dankesreden untersagt. Auch Events im Rahmenprogramm fallen dieses Jahr aus.

Die Oscar-Zeremonie selbst ist zweigeteilt und findet sowohl am gewohnten Austragungsort, dem Dolby Theatre, als auch in der Union Station in Downtown Los Angeles statt.

Dieses Jahr kann sich insbesondere Regisseur David Fincher, 58, Hoffnungen auf einen Oscar machen. Sein Netflix-Streifen "Mank" mit Gary Oldman, 63, in der Hauptrolle geht mit zehn Nominierungen als großer Favorit ins Rennen.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken