Pannenserie bei Oscars 2017: "Memoriam"-Video mit Bild von lebender Produzentin

Die Oscars 2017 kamen nicht ohne Pannen aus. Ein weiterer Skandal schockt jetzt die Filmwelt, denn im "Memoriam"-Video ist das Bild der lebenden Produzentin Jan Chapman zu sehen gewesen

Jan Chapman

Jan Chapman

Die Oscars 2017 werden auch als "Pannen-Oscars" in die Geschichte eingehen. Die blamable Verkündung in der Kategorie "Bester Film" darf als größtes Missgeschick in der Geschichte der Academy Awards bewertet werden, aber auch das alljährliche "Memoriam"-Video hatte es in sich.

Jan Chapmans Bild im "Memoriam"-Video

In jedem Jahr wird im "Memoriam"-Video den verstorbenen Filmschaffenden gedacht. In diesem Jahr tauchte zu der im Oktober 2016 verstorbenen Kostümdesignerin Janet Patterson (†) das Bild der noch quicklebendigen Produzentin Jan Chapman auf. Eine tatsächlich äußerst peinliche Verwechslung.

Oscars 2017: Pannen ohne Ende

Neben dieser peinlichen Anekdote lacht das Netz aktuell auch über Nicole Kidmans Applaus-Technik und spricht alle Welt von der unglaublichen Vertauschung der Umschläge kurz vor der Verkündung des Oscars in der Kategorie "Bester Film".

: Die "Überbewertete mit historischem Rekord"

Meryl Streep hat es geschafft. Seit dem 24. Januar 2017 ist sie alleinige Rekordhalterin in den Filmgeschichtsbüchern. Das wird auch US-Präsident Donald Trump interessieren, der die Schauspielerin kürzlich noch als "überbewertet" diffarmierte.
© Gala

Oscars 2017

Die Tops und Flops vom roten Teppich

Sieht aus wie Vivienne Westwood, ist aber Alaia: Scarlett Johansson hat sich bei der Kleiderwahl für eine fließende Rose mit Tüll entschieden, das ihre definierten Arme und ihr Dekolleté betont.  
Ihr diamantenbesetztes Glitzerkleid strahlt, doch Jennifer Aniston leitete mit einer emotionalen Rede einen Tribut-Film ein, der die im letzten Jahr verstorbenen Hollywood-Stars ehrte. Besonders der Tod von "Titanic"-Star Bill Paxton ging ihr nah und sie musste mit den Tränen kämpfen. 
Wenn man in einer vermutlich sündhaft teuren schwarzen Spitzenrobe von Alexander McQueen so sündhaft gut aussieht wie Salma Hayek, kann man auch eine so stolze Pose einnehmen. Schick, schicker, Salma!
Fesche Franse: Emma Stone, die für ihre Rolle in La La Land als beste weibliche Hauptdarstellerin nominiert ist, zeigt sich in einem hübschen golden bestickten Dress, der ihre makellose Figur unterstreicht. Vier Lagen Fransen sorgen für Bewegung um die Beine.

51

Mehr zum Thema

Star-News der Woche