Oscars 2014: Selfies und Pizza

Bereits zum zweiten Mal moderierte Ellen DeGeneres die Oscar-Verleihung und führte entsprechend routiniert durch den Abend. Für Abwechslung sorgte sie mit Pizza - und einem Selfie, das den Nachrichtendienst Twitter kurzzeitig lahmlegte

Im vergangenen Jahr wurde Seth MacFarlane als Moderator für die Oscars engagiert - und der "Family Guy"-Erfinder spaltete die Zuschauer. Nach einem guten Einstieg zündeten seine Witze nicht mehr und am Ende der Verleihung war es nur noch das penetrante laute Klatschen, mit dem MacFarlane auf sich aufmerksam machte. Zur 86. Verleihung der Academy Awards ging man daher auf Nummer sicher: Mit Ellen DeGeneres wurde eine bei den Stars beliebte und Oscar-erprobte Moderatorin - DeGeneres führte bereits 2007 durch die Verleihung - eingesetzt.

Entsprechend massentauglich war dann auch ihr Auftritt: DeGeneres verzichtete weitgehend auf spitze Kommentare Richtung Publikum und Academy und gab sich als beste Freundin der Stars. Irgendwie ist sie das ja auch, denn in ihrer TV-Sendung "The Ellen DeGeneres Show" empfängt sie regelmäßig hochkarätige Stars, um mit ihnen über ihr Privatleben und aktuelle Filmprojekte zu plaudern. Jennifer Lawrence kringelte sich vor Lachen, als DeGeneres vorschlug, falls sie den Oscar gewinnen sollte, werde dieser ihr einfach an den Platz gebracht. Im vergangenen Jahr war die Schauspielerin auf dem Weg zur Dankesrede gestürzt und auch in diesem Jahr, sah man sie auf dem roten Teppich stolpern . Lediglich Alt-Star Liza Minnelli musste einen herberen Spruch einstecken: DeGeneres bezeichnete sie als männlichen Doppelgänger der echten Liza.

"The Voice of Germany"

Diese fünf Kandidaten kämpfen um den Titel

The Voice of Germany 2019: Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster
Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster schicken am Sonntag, den 10. November, ihre Finalisten ins Rennen, um "The Voice of Germany" zu werden.
©Gala

Gewohnt locker führte DeGeneres also durch den Abend, tauchte plötzlich mitten im Publikum auf oder lief in ihrem gut sitzenden Anzug - mal Schwarz, mal ganz in Weiß - lässig durch die Zuschauerreihen. Und die Moderatorin kümmerte sich sogar um das leibliche Wohl der Gäste. Zur Halbzeit der Oscar-Verleihung bestellte sie einen Pizzaboten auf die Bühne und bot den Stars ein Stück vom fettigen Fast-Food an. "Scandal"-Schauspielerin Kerry Washington sollte sogar zweimal zugreifen - sie sei schließlich schwanger, scherzte DeGeneres.

Oscars 2014

Und der Oscar geht an ...

Cate Blanchett
Lupita Nyong'o posiert stolz mit ihrem Oscar.
Die Oscargewinner stellen sich für ein Gruppenfoto zusammen.
Matthew McCoanughey bestaunt den Goldjungen.

89

Kerry Washington freute sich über die Pizza von Oscar-Moderatorin Ellen DeGeneres - und verzog sich mit einem ganzen Karton hinter die Bühne.

Doch nicht nur bei der Essens-Verteilung ging die Moderatorin auf Tuchfühlung. Immer wieder zückte sie ihr Handy, um ein sogenanntes Selfie von sich und den anwesenden Stars zu knipsen. Höhepunkt war ein Foto, auf dem sie gleich mehrere Gäste um sich versammelte: Umringt von Jennifer Lawrence, Meryl Streep, Julia Roberts, Channing Tatum, Angelina Jolie, Brad Pitt, Kevin Spacey, Jared Leto und Lupita Nyong'o strahlte die Moderatorin in die Kamera. Auf den Auslöser drückte Bradley Cooper, der mit breitem Grinsen im Vordergrund hockte. DeGeneres erklärtes Ziel: Mit diesem Foto den Twitter-Rekord für die meisten Re-Tweets aufzustellen. "Wenn Bradleys Arm nur länger wäre. Bestes Foto aller Zeiten," schrieb sie dazu.

Tatsächlich verbreiteten Tausende Twitter-User den Tweet in Rekord-Geschwindigkeit, zwischenzeitlich brach der Nachrichtendienst angeblich sogar zusammen.

Noch bevor die Oscar-Verleihung vorbei war, überholte der Tweet außerdem den bisherigen Rekordhalter Barack Obama. Der US-Präsident hatte mit einem Bild, auf dem er seine Frau Michelle nach seiner Wiederwahl in den Arm schließt, im November 2012 rund 800.000 Retweets erhalten.

Bei Ellen DeGeneres waren es am Montagvormittag (3. März) über zwei Millionen - so bleibt ihre Oscar-Moderation auch ohne derbe Sprüche und große Highlights sicher noch lange in Erinnerung.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche