Oscar Pistorius: Schuldig: Es war Mord!

Neues Urteil: Der ehemalige Paralympics-Sprinter Oscar Pistorius muss für den Mord an seiner ehemaligen Verlobten Reeva Steenkamp mindestens 15 Jahre ins Gefängnis

Oscar Pistorius

, 29, ist des Mordes an (†30) schuldig - das entschied heute, 3. Dezember, ein Berufungsgericht in Südafrika. Zuvor war der ehemalige Paralympics-Sprinter im Oktober nach einem Jahr im Gefängnis in den Hausarrest entlassen worden, aber die Staatsanwalt legte Berufung ein.

2013 hatte der Sprint-Star seine Freundin Reeva Steenkamp mit vier Schüssen durch eine geschlossene Toilettentür getötet. Laut eigenen Aussagen ein tragisches Versehen, da er hinter der Tür einen Einbrecher vermutete, doch heute verlas der Berufungsrichter Eric Leach 53 Minuten lang die Entscheidung. Das Urteil lautet:

"Oscar Pistorius ist schuldig des Mordes. Der Angeklagte hatte einen kriminellen Vorsatz."

Auf Twitter kursiert derzeit eine Kopie des verlesenen Urteils. Der Fall sei eine menschliche Tragödie, die Ausmaße eines Stückes von Shakespeare habe. "Ein junger Mann bezwingt seine große körperliche Behinderung und erreicht als Athlet sogar die Olympiade; das macht ihn zu einem internationalen Star; er lernt eine junge Frau natürlicher Schönheit kennen, ein erfolgreiches Model; eine Romanze erblüht; und dann, ironischerweise am Valentinstag, ist alles zerstört, als er ihr das Leben nimmt", heißt es unter anderem darin.

Wie lange Pistorius ins Gefängnis muss, wird voraussichtlich im Januar 2016 entschieden. Das Mindeststrafmaß für Mord ist in Süfafrika 15 Jahre.

Oscar Pistorius

1. Selfie nach Haft

09.11.2015

Oscar Pistorius

Mehr zum Thema

Star-News der Woche