Oscar Pistorius: Er wird angeklagt

Nach dem gewaltsamen Tod seiner Freundin wird gegen den Paralympics-Star Oscar Pistorius Mordanklage erhoben. Die Ermittler berichten von wiederholten Vorfällen von häuslicher Gewalt in seinem Umfeld

Seit Freitagmorgen (15. Februar) ist es offiziell: Gegen den Paralympics-Sportler Oscar Pistorius wird Mordanklage erhoben. Dies teilte laut "bild.de" ein Haftrichter in Pretoria, Südafrika mit. Pistorius brach daraufhin in Tränen aus. Er soll seine Freundin Reeva Steenkamp getötet haben, die am Donnerstag (14. Februar) erschossen in seinem Haus aufgefunden worden war.

Medienberichte, wonach es sich bei dem Vorfall um eine tragisches Versehen gehandelt haben soll, wurden von der örtlichen Polizei bereits am Donnerstag dementiert. Die Theorie, Pistorius habe seine Freundin möglicherweise für einen Einbrecher gehalten und in Notwehr geschossen, stamme nicht von den Ermittlern. Es habe in der Vergangenheit mehrfach Vorfälle von häuslicher Gewalt bei Oscar Pistorius gegeben. Laut "spiegel.de" soll der 26-Jährige deshalb auch nicht auf Kaution freigelassen werden.

Michael Wendler

Laura Müller hat eine große Überraschung für ihn

Michael Wendler und Laura Müller
Michael Wendler wird von Laura Müller mit Liebe überschüttet. Mit einer großen Überraschung zeigt sie ihm erneut, was er ihr bedeutet.
©Gala

Der berühmte Paralympics-Gewinner lebt in einer sogenannten Gated Community, einem stark abgeschirmten Privatwohngebiet, das von Sicherheitsmännern bewacht wird. Mit der 30-jährigen Reeva Steenkamp, einem südafrikanischen Model, war der Sportler seit November 2012 liiert. "Wir sind alle am Boden zerstört. Ihre Familie steht unter Schock", sagte Steenkamps Managerin laut "spiegel.de". "Sie hatten eine gute Beziehung. Niemand weiß, was geschehen ist."

Verschiedenen Medienberichten zufolge soll Oscar Pistorius durch eine Badezimmertür hindurch viermal auf seine Freundin geschossen haben. Nachbarn hatten zuvor bereits Geräusche gehört.

Bis zur nächsten Anhörung am Dienstag (19. Februar) muss Pitorius nun mindestens in Polizeigewahrsam bleiben.

Noch vor einer Woche posierten Oscar Pistorius und das spätere Opfer Reeva Steenkamp gemeinsam bei einer Veranstaltung in Johannesburg.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche