VG-Wort Pixel

Oscar Pistorius Er trifft die Eltern seiner getöteten Freundin Reeva Steenkamp

Oscar Pistorius
© GIANLUIGI GUERCIA/AFP / Getty Images
Vor sieben Jahren schoss der Paralympics-Läufer Oscar Pistorius viermal durch die verschlossenen Tür des Badezimmers. Dabei tötete er seine Freundin Reeva Steenkamp. Bis heute ist es einer der schockierendsten und gleichzeitig fragwürdigsten Morde in der Sportwelt. Jetzt wird Pistorius sich erstmals mit den Eltern der Verstorbenen treffen.

Oscar Pistorius, 35, erschoss in der Nacht zum Valentinstag im Jahr 2013 seine damalige Freundin Reeva Steenkamp. Das Model wurde nur 29 Jahre alt. Der Paralympics-Star wurde später zu 13 Jahren und fünf Monaten Haft verurteilt. Jetzt, sieben Jahre später, hat er die Chance auf eine Bewährungsstrafe – es wäre für ihn die Entlassung aus dem Gefängnis. Doch das künftige Schicksal des einstigen Sportlers hängt von zwei Menschen ab: den Eltern von Reeva Steenkamp, die sich nun auf ein Treffen mit dem Mörder ihrer Tochter eingelassen haben.

Wird Oscar Pistorius Reue zeigen?

Wie unter anderem "Daily Mail" berichtet, wurde Oscar Pistorius aus der Haftanstalt in Pretoria in das über 700 Kilometer entfernte St. Albans Correctional Centre verlegt, um der Familie Steenkamp gegenüberzutreten. Doch was genau soll bei dem Aufeinandertreffen geschehen? 

Barry und June Steenkamp
Barry und June Steenkamp
© Charlie Shoemaker / Getty Images

Offenbar hat der beidseitig beinamputierte Pistorius im Oktober einen Brief an Barry Steenkamp, 78, und dessen Frau June Steenkamp, 74, verfasst, um sich zu erklären. Jetzt haben Reevas Eltern die Möglichkeit, ihn persönlich über die Tatnacht zu befragen. Es sei die Chance, endlich herauszufinden, was wirklich mit ihrer Tochter passierte. Für Pistorius ist es die Möglichkeit, Reue zu zeigen – ein entscheidender Punkt für seinen Fall.

Warum hat Oscar Pistorius seine Freundin erschossen?

Sollte der 35-Jährige Reue zeigen, die von June und Barry Steenkamp als aufrichtig empfunden wird, hat er die Chance, seine Haft zu verkürzen und auf lebenslange Bewährung das Gefängnis verlassen zu können. Das Treffen mit Reeva Steenkamps Familie habe einen großen Einfluss auf die Kommission, die über die Bewährung letztendlich entscheiden wird, so die Einschätzung der Medien. Bereits zu Beginn 2021 sagten die Steenkamps – beide gläubige Christen –, dass sie dem Mörder ihrer Tochter verziehen haben. Das persönliche Treffen soll noch im Laufe der ersten Dezemberwoche stattfinden. 

Reeva Steenkamp und Oscar Pistorius im Jahr 2012
Reeva Steenkamp und Oscar Pistorius im Jahr 2012
© Gallo Images / Getty Images

2013 erklärte der Paralympics-Star, er habe Steenkamp mit einem Einbrecher verwechselt. Nach Rekonstruktion der Staatsanwaltschaft sei es allerdings in der besagten Nacht zu einem Streit zwischen dem Paar gekommen. Als sich Pistorius mit einer Waffe ausrüstete, habe sich Reeva Steenkamp im Badezimmer vor Angst eingeschlossen. Trotzdem musste sie sterben. 2014 wurde der sechsfache Gold-Medaillen-Sieger wegen fahrlässiger Tötung zu fünf Jahren Haft verurteilt. Der Staat focht das Urteil an und erzielte die Einstufung zum Mord. 

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk

jna Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken