Oscar Pistorius: Er muss ins Gefängnis!

Haft oder Hausarrest? Das Gericht hat sich im Fall von Oscar Pistorius endlich entschieden

Knapp zwei Jahre, nachdem Oscar Pistorius seine Freundin Reeva Steenkamp erschossen hat, verkündete Richterin Thokozile Masipa nun heute (21. Oktober) das Strafmaß.

Mitte September stand bereits das Urteil fest: Oscar Pistorius ist unschuldig des Mordes, aber schuldig der fahrlässigen Tötung. Dafür drohten dem Profisportler im schlimmsten Fall bis zu 15 Jahre Haft. Anstatt einer Gefängnisstrafe standen aber auch Hausarrest und gemeinnützige Arbeit als Strafe im Raum.

David Beckham

Er ist stolz auf seinen Freund Prinz Harry

David Beckham und Prinz Harry
David Beckham und Prinz Harry kennen sich schon seit einigen Jahren, David kennt also auch den früheren Harry und hat seine Wandlung in den letzten Jahren miterlebt.
©Gala

Bereits im Vorfeld sprach sich die Verteidigung gegen eine Haftstrafe aus. Grund: Pistorius sei aufgrund seiner Behinderung seinen Mithäftlingen schutzlos ausgeliefert. Gutachterin Annette Vergeer sagte vor Gericht: "Er ist ein sicherer Kandidat für Gruppen-Vergewaltigungen."

Die Richterin entschied sich nun dennoch für eine Haftstrafe: Oscar Pistorius muss wegen fahrlässiger Tötung für fünf Jahre ins Gefängnis! Zudem wurde Pistorius drei Jahre auf Bewährung aufgrund illegalen Waffenbesitzes veruteilt.

Der Verurteilte muss direkt nach der Gerichtsverhandlung seine Haftstrafe antreten.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche