Oprah Winfrey Kleid an Twitter-Fan verschenkt

Michael B. Jordan, Chiwetel Ejiofor, Oprah Winfrey, Forest Whitaker
© facebook.com/oprahwinfrey / Essence
Einfach mal den Star fragen, ob man das Outfit haben darf, das er oder sie kürzlich auf dem Cover eines Magazins getragen hat. Bringt nichts? Doch! Oprah Winfrey schickte einem weiblichen Twitter-Fan ihr Kleid

"Du siehst großartig auf dem "Essence"-Cover-Bild aus. Wow. Kann ich bitte das Kleid haben? Ich weiß ja, dass du das nicht noch einmal tragen wirst, lol. Ich liebe Dich." Versuchen kann man's ja mal, wird sich Twitter-Userin "Snobaby Brandi" am Valentinstag dieses Jahres gedacht haben. Damit, dass Oprah Winfrey ihr tatsächlich besagtes Kleid, das sie auf dem Cover des Magazins "Essence" getragen hatte, zuschicken würde, hatte sie vermutlich nicht gerechnet.

Doch genau so kam es und viele andere Twitter-Follower der US-Talkshow-Königin Winfrey werden sich vermutlich mit der flachen Hand gegen die Stirn geschlagen haben. Darauf hätte man schließlich auch mal selbst kommen können. Aber wer geht schon davon aus, dass eine etwas dreiste Anfrage wie diese von Erfolg gekrönt sein würde?

Die Konversation zwischen Oprah Winfrey und "Snobaby Brandi" bei Twitter
Die Konversation zwischen Oprah Winfrey und "Snobaby Brandi" bei Twitter
© Screenshot Twitter

"Du hast Recht," antwortete Oprah nämlich schon einen Tag später - ebenfalls öffentlich via Twitter. Ich werde es nicht noch einmal tragen. Kontaktiere meine Assistentin und zeige ihr diesen Tweet." Und das war's. Eine Woche später wandte sich die überglückliche Frau aus Atlanta erneut an Oprah: "DANKE SCHÖN! Habe das wunderbare Kleid erhalten. Ich plane, es zu meiner Hochzeit zu tragen, wenn ich einen Bräutigam finden sollte, lol."

Dass Oprah Winfrey sich ihren Fans gegenüber gern großzügig zeigt, ist nichts Neues: Die ehemalige Talkmasterin beschenkte im Rahmen ihrer Show immer wieder gern das Publikum mit wertvollen Präsenten wie Flatscreen-Fernsehern, Autos oder sogar Reisen nach Australien. Dass man allerdings einfach nur höflich nachzufragen braucht, um ein teures Designerkleid bald sein Eigen zu nennen, kam bislang noch nicht vor.

Dass es von jetzt an immer so leicht sein wird, Geschenke bei den Stars abzustauben, ist aber nicht anzunehmen, schließlich können nicht alle Wünsche so simpel erfüllt werden. Andererseits: Fragen kann man ja trotzdem mal...

avo / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken