One Direction: Es ist schwierig, originell zu sein

Die Boyband 'One Direction' gibt zu, einige Gitarrenriffs für ihre Songs geklaut zu haben.

'One Direction' musste eingestehen, dass einige ihrer Songs Vorbilder in der Vergangenheit haben.

Die Band, die aus Niall Horan (19), Liam Payne (19), Harry Styles (18), Zayn Malik (19) und Louis Tomlinson (20) besteht, rührt gerade die Werbetrommel für ihr neues Album 'Take Me Home'. Ihre Single 'What Makes You Beautiful' wurde mit 'Summer Nights' aus dem Musical 'Grease' verglichen, während der erste Riff von der aktuellen Single 'Live While You Are Young' sehr dem von 'Should I Stay Or Should I Go' von 'The Clash' ähnelt. "Es ist so schwer, einen originellen Riff hinzubekommen, denn es gibt schon so viele Songs", verteidigte sich Tomlinson. "So viele andere Riffs kann es doch gar nicht geben, nicht wahr?" Bandkollege Styles fügte hinzu: "Es war aber auch irgendwie Absicht. Es ist ein toller Riff."

Ulrike von der Groeben

"Wenn was nicht richtig läuft, dann fange ich an zu brüllen"

Ulrike von der Groeben 
Ulrike von der Groeben spricht ganz ehrlich darüber, dass sie auch mal laut werden kann, wenn ihr etwas nicht passt.
©Gala

In dem Video zu 'Live While You Are Young' sieht man die Jungs im Wasser plantschen, während sie 'Let's go crazy, crazy, crazy' ['Lasst uns verrückt, verrückt, verrückt werden'] singen. Ihnen geht es hier um eine Botschaft: "Es geht darum, zu leben, wenn man jung ist. Dass man das Leben nicht so ernst nimmt und es einfach genießt", erläuterte Harry Styles von 'One Direction'.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche