Olivier Martinez Gabriel Aubry will ihn nicht mehr sehen

Olivier Martinez
© CoverMedia
Gabriel Aubry hat angeblich verlangt, dass Olivier Martinez nicht mehr anwesend ist, wenn er seine Tochter Nahla wieder bei ihrer Mutter, der Schauspielerin Halle Berry, abliefert.

Gabriel Aubry (36) möchte, dass er Olivier Martinez (46) nicht mehr über den Weg läuft, wenn er seine vierjährige Tochter Nahla wieder zu ihrer Mutter Halle Berry (46) bringt.

Nach der gewalttätigen Auseinandersetzung der beiden Herren an Thanksgiving haben alle Beteiligten nun ein Abkommen getroffen, um in Zukunft friedlich miteinander umzugehen. Dabei soll dem kanadischen Männermodel vor allem wichtig gewesen sein, dass er den französischen Schauspieler ('Dark Tide') nicht mehr sehen muss.

"Olivier wird zukünftig nicht mehr anwesend sein, wenn Nahla zwischen Gabriel und Halle abgeholt oder gebracht wird", verriet ein Insider 'Radar Online'. "Das war Gabriel sehr wichtig, denn er hat Angst um seine Sicherheit. Gabe hätte Nahla eigentlich an Thanksgiving haben sollen, so steht es in ihrer Sorgerechtsvereinbarung, aber Halle hatte gefragt, ob sie das kleine Mädchen an diesem Tag haben dürfte und Gabe sagte ja. Er hätte das nicht tun müssen, aber er wollte nett sein und er wusste, dass es Halle viel bedeutete, also tat er es. Für Gabe kamen Olivier und dessen Wut völlig aus dem Nichts."

Bei der Prügelei vergangenen Donnerstag zog sich Gabriel Aubry, der nach der Auseinandersetzung als Aggressor verhaftet wurde, eine gebrochene Rippe und Verletzungen im Gesicht zu. Olivier Martinez wurde einige Tage später mit einer Handbandage gesehen.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken