VG-Wort Pixel

Olivia Wilde + Jason Sudeikis Erbitterter Sorgerechtsstreit! Er bedauert sein Verhalten

Olivia Wilde und Jason Sudeikis
© Future Image / imago images
Olivia Wilde und Jason Sudeikis galten einst als absolutes Traumpaar, jetzt zoffen sich die Eltern von zwei gemeinsamen Kindern vor Gericht. Der Grund: Das Sorgerecht und Wildes Pläne, zu Harry Styles zu ziehen. Sudeikis zeigt indes Reue.

Nachdem Jason Sudeikis, 46, seiner Ex-Partnerin Olivia Wilde, 38, im April mitten in ihrer Präsentation für ihren neuen Thriller "Don't Worry Darling" während der CinemaCon 2022 im Caesars Palace in Las Vegas auf offener Bühne den Antrag für das alleinige Sorgerecht ihrer gemeinsamen Kinder überreichen ließ, hängt der Haussegen des einstigen Traumpaares schief. Und zwar so richtig.

Olivia Wilde: "Jasons Vorgehen war eindeutig darauf ausgerichtet, mir zu drohen und mich zu überrumpeln"

Aus Gerichtsunterlagen, die der britischen Zeitung "Daily Mail" vorliegen, wird deutlich, dass sich ihre Diskussion über die Sorgerechts- und Erziehungsvereinbarung in einen erbitterten Streit entwickelt hat, in dem es auch um die Umzugspläne der Schauspielerin geht. Zudem spricht Wilde erstmals über die öffentliche Brüskierung in Las Vegas. 

"Jasons Vorgehen war eindeutig darauf ausgerichtet, mir zu drohen und mich zu überrumpeln. Er hätte mir [den Antrag] diskret zustellen können, aber stattdessen entschied er sich, mir [den Antrag] auf die aggressivste Art und Weise zuzustellen", sagt Olivia Wilde laut den Gerichtsunterlagen und betont: "Die Tatsache, dass Jason mich beruflich in Verlegenheit bringt und unseren persönlichen Konflikt auf diese Weise öffentlich zur Schau stellt, steht in krassem Widerspruch zum Wohl unserer Kinder."

Als Olivia Wilde am 26. April 2022 mitten in ihrer Präsentation für ihren neuen Thriller "Don't Worry Darling" während der CinemaCon 2022 im Caesars Palace in Las Vegas ein mysteriöser Umschlag überreicht wird, nahmen viele an, es handele sich um einen ausgeklügelten Scherz. Stattdessen bekam sie juristische Papiere ihres Ex-Partners Jason Sudeikis zugestellt.
Als Olivia Wilde am 26. April 2022 mitten in ihrer Präsentation für ihren neuen Thriller "Don't Worry Darling" während der CinemaCon 2022 im Caesars Palace in Las Vegas ein mysteriöser Umschlag überreicht wird, nahmen viele an, es handele sich um einen ausgeklügelten Scherz. Stattdessen bekam sie juristische Papiere ihres Ex-Partners Jason Sudeikis zugestellt.
© VALERIE MACON / AFP / Getty Images

Jason Sudeikis entschuldigt sich

Sudeikis behauptet indes, er habe nicht gewusst, dass Olivia die Dokumente auf diese Weise bekommen würde und "bedauere", dass es so passiert ist. In den Unterlagen heißt es: "Ich verstehe, dass die Gerichtsvollzieherin nur ihren Job gemacht hat, aber ich bedaure zutiefst, was passiert ist. Olivias Vortrag war ein wichtiges Ereignis für sie, sowohl beruflich als auch persönlich, und es tut mir sehr, sehr leid, dass der Vorfall ihren besonderen Moment getrübt hat." Dennoch wollte der Schauspieler nicht, "dass die Zustellung in der Schule der Kinder stattfindet, weil die Eltern dort anwesend sein könnten."

Seit ihrer Trennung Ende 2020 sollen sich Olivia und Jason das Sorgerecht ihre Kinder Otis, 8, und Tochter Daisy, 5, geteilt und mit einwöchigen Umgangszeiten abgewechselt haben. Doch im April dieses Jahres wurden diese Regelungen laut "Daily Mail" nicht mehr tragbar, die beiden Schauspieler waren sich nicht mehr einig, wo sie ihre Kinder dauerhaft aufziehen wollen: Olivia Wilde plädiert auf Los Angeles, Jason Sudeikis auf New York. Das war der Moment, in dem Sudeikis entschied, einen Antrag auf das Sorgerecht zu stellen.

Olivia will nach London ziehen – das macht Jason "Angst"

Den Antrag wies Olivia Wilde zurück und erklärte, sie hätte sich mit Jason Sudeikis zunächst darauf geeinigt, ihre Kinder für das kommende Schuljahr wieder in Los Angeles zur Schule zu schicken. Kürzlich entschied Jason jedoch, dass er im nächsten Jahr, in dem er nicht arbeiten wird, nach New York gehen wolle und bei dieser Auszeit seine Kinder an seiner Seite haben möchte.

Das will Olivia Wilde nicht akzeptieren: "Da Jason deutlich gemacht hat, dass wir nicht in der Lage sind, diese Angelegenheit zum Wohle unserer Kinder außerhalb des Gerichtssystems zu lösen, habe ich in Los Angeles einen Antrag auf das Sorgerecht gestellt." Hier sollen ihre Kinder vorerst weiter zur Schule gehen, verlangt die 38-Jährige.

Ein weiterer Streitpunkt ist Wildes Plan, 2023 nach London zu ziehen. Hier lebt ihr derzeitiger Partner Harry Styles, 28. Das mache Sudeikis laut eigenen Angaben "Angst", er fürchtet, dass die Schauspielerin ihm "Otis und Daisy wegnehmen" will. Vor dem früheren Traumpaar scheint noch ein langer Weg zu liegen ...

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk

aen / jse Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken