VG-Wort Pixel

Olivia Wilde Die Schauspielerin wehrt sich gegen Kritik an ihrer Erziehung

Olivia Wilde
© Future Image / imago images
Olivia Wilde offenbart nun, dass sie seit ihrer Trennung von Jason Sudeikis angefeindet wird. Ihr werde vorgeworfen, die gemeinsamen Kinder im Stich gelassen zu haben.

Olivia Wilde, 38, und Jason Sudeikis, 47, lieferten sich nach ihrer Trennung Ende 2020 einen ebenso erbitterten wie öffentlichen Streit um das Sorgerecht ihrer gemeinsamen Kinder Otis, 8, und Daisy, 5. Bei Fans scheint dadurch der Eindruck entstanden zu sein, dass die Schauspielerin ihre Rolle als Mutter nicht ernst nehmen würde. Unzählige Hassnachrichten würden die jetzige Freundin von Harry Styles, 28, regelmäßig erreichen.

Olivia Wilde: "Die Leute nehmen an, dass ich meine Kinder im Stich gelassen habe"

In der November-Ausgabe der US-amerikanischen "Elle", deren Cover sie ziert, wehrt sich Olivia Wilde gegen die Kritik an ihren Erziehungsmethoden. Sie würde immer dann angefeindet werden, wenn sie nicht mit ihrem Sohn und ihrer Tochter gesichtet oder fotografiert wird. "Ich teile das Sorgerecht für meine Kinder mit meinem Ex", stellt die "Don't Worry Darling"-Regisseurin klar und fügt hinzu: "Die Leute nehmen an, dass ich meine Kinder im Stich gelassen habe, als ob meine Kinder irgendwo in einem heißen Auto ohne mich wären."

Dabei schütze die zweifache Mutter ihre Kinder mit voller Absicht vor den Augen der Öffentlichkeit. Sie wolle einfach nicht, dass ihre Kleinen auf Paparazzi-Bildern landen. Ihr Bemühen um Otis' und Daisys Privatsphäre werde dennoch falsch interpretiert: "Es wird suggeriert, dass ich meine Rolle als Mutter aufgegeben habe."

Mit solchen Vorwürfen müssten sich Männer nicht herumschlagen

Die Schauspielerin, die 2021 ihre Beziehung mit Harry Styles öffentlich machte, hat bereits zuvor ihre Frustration über die "Erziehungspolizei" als berufstätige Mutter in der Dating-Szene zum Ausdruck gebracht. "Wenn die Menschen sehen, dass ich nicht bei meinen Kindern bin, heißt es immer 'Wie kann sie es wagen?'", sagte sie im August dieses Jahres gegenüber "Variety" und betonte weiter: "Ich habe noch nie erlebt, dass jemand das über einen Mann gesagt hat."

Jason Sudeikis ließ Sorgerechtsdokumente live zustellen

Im April 2022 ließ Jason Sudeikis seiner Ex-Partnerin mitten in ihrer Präsentation für ihren neuen Thriller "Don't Worry Darling" während der CinemaCon 2022 im Caesars Palace in Las Vegas auf offener Bühne den Antrag für das alleinige Sorgerecht ihrer gemeinsamen Kinder überreichen.

Jason Sudeikis und Olivia Wilde
© Pacific Press Agency / imago images

Sudeikis habe damit versucht, sie zu "sabotieren", sagte Wilde gegenüber "Variety". Der Vorfall sei "wirklich bösartig" gewesen. "Traurigerweise war es etwas, das für mich nicht völlig überraschend kam", erklärte sie weiter. "Ich meine, es gibt einen Grund, warum ich diese Beziehung verlassen habe." Zudem habe dies auch ihre Kinder schwer getroffen, "denn sie müssen das sehen, und sie sollten nie erfahren müssen, dass so etwas passiert ist".

Wilde und Sudeikis waren seit 2011 ein Paar und seit 2013 verlobt. Im November 2020 gaben die beiden ihre Trennung bekannt. 

Verwendete Quellen: elle.com, variety.com

sti Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken