VG-Wort Pixel

Olivia Newton-John (†) Ihre Tochter Chloe gibt ein emotionales Interview

Chloe Lattanzi und Olivia Newton-John (†)
Chloe Lattanzi und Olivia Newton-John (†)
© Sam Tabone / Getty Images
Der Tod von Olivia Newton-John stürzte ihre Familie in tiefe Trauer. Zwei Monate nach ihrem Ableben erinnert sich Tochter Chloe Lattanzi nun in einem bewegenden Interview an die Herzlichkeit ihrer geliebten Mutter.

Über 30 Jahre lang kämpfte Olivia Newton-John, †73, gegen den Brustkrebs, am 8. August 2022 verlor sie den Kampf. Die traurige Nachricht teilte John Easterling, der Ehemann der britisch-australischen Schauspielerin, via Facebook mit. Jetzt, zwei Monate nach dem Tod der "Grease"-Darstellerin, spricht ihre Tochter Chloe Lattanzi, 36, unter Tränen über das gute Herz ihrer verstorbenen Mutter.

Olivia Newton-Johns Tochter Chloe ist von der Anteilnahme gerührt

Olivia Newton-John hat sich zeit ihres Lebens für die Krebsforschung eingesetzt. In den vergangenen Jahren veranstaltete die Sängerin den sogenannten "Olivia's Walk for Wellness", ein Fünf-Kilometer-Lauf, bei dem sie Spenden für ihre Stiftung sammelte. Ihre Tochter Chloe, die aus ihrer ersten Ehe mit Tänzer Matt Lattanzi, 63, stammt, stand ihr dabei stets zur Seite und begleitete sie zu den Events.

In diesem Jahr fand der Lauf am 9. Oktober zum ersten Mal ohne Newton-John statt. Tausende von Menschen versammelten sich in Melbourne, um an der Charity-Veranstaltung teilzunehmen. Ein ebenso rührender wie herzzerreißender Moment für Chloe, die ihre Mutter schmerzlich vermisst. "Es ist so schön zu sehen, wie viele Australier sich für meine Mutter eingesetzt haben", sagte sie in der australischen "Today Show" gegenüber Moderator Richard Wilkins. 

Während sie sich an ihre Mutter erinnert, bricht sie in Tränen aus

"Das war ihr Herz. Dafür hat sie gelebt", so Lattanzi weiter. "Sie erkannte die Vorteile von ganzheitlichen Behandlungen, Akupunktur und Musiktherapie, die ihr selbst zugutekamen. Sie wollte also, dass die Menschen Zugang zu all diesen Dingen haben, und genau dafür sammeln wir jetzt Geld. Das Wellness-Center ist und war das Wichtigste für sie". Was folgte, war ein Moment, der unter die Haut geht: Chloe kamen die Tränen. Mit bebender Stimme entschuldigte sie sich bei Richard Wilkins und erklärte, während sie sich die Tränen von den Wangen wischte: "Ich bin etwas zittrig."

Kurze Zeit später sammelte sich die 36-Jährige und betonte, wie gutherzig ihre geliebte Mutter gewesen sei. "Alles, was sie wollte, war Gutes in der Welt zu tun", sagte sie und fügte hinzu, dass all der Ruhm der "Xanadu"-Darstellerin nichts bedeutet habe. "Ihre Mission war es, Menschen und Tieren zu helfen."

Chloe und ihr Stiefpapa führen Newton-John soziales Engagement fort

Diese Mission führen Chloe und ihr Stiefvater nun fort. Auf seinem Instagram-Account kündigte John Easterling am 7. Oktober im Namen ihres Nachlasses eine Spende von 300.000 US-Dollar (umgerechnet circa 310.000 Euro) an das Olivia Newton-John Cancer Wellness and Research Centre an. 

Zudem versprach er, persönlich bis zu 100.000 US-Dollar (umgerechnet circa 103.000 Euro) für jede der ersten drei Spenden von 100.000 US-Dollar oder mehr zu verdoppeln.

Verwendete Quellen: 9now.nine.com.au, twitter.com, instagram.com

sti Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken