VG-Wort Pixel

Olivia Jones Schmerzhafte OP

Olivia Jones
© Reuters
Wie bitte?! Kult-Transe Olivia Jones hat sich unters Messer gelegt und ist operativ fast um sechs Zentimeter geschrumpft

Dragqueen Olivia Jones, 47, ließ sich operieren - und dieser Eingriff hatte es in sich.

Die Kult-Transe aus Hamburg hat sich in einer vierstündigen Operation um fast sechs Zentimeter schrumpfen lassen.

Olivia Jones ist jetzt 6 cm kleiner

Was es damit auf sich hatte? Die 2,01 Meter große Darstellerin hat sich aus beiden Oberschenkeln Knochenteile entfernen lassen. Anschließend wurden Mark-Nägel zur Stabilisierung implantiert. "Das war keine Spontanaktion, ich habe mich zwei Jahre schlaugemacht, mit Experten gesprochen", so Jones gegenüber "Bild". Aber wieso tut man sich so etwas freiwillig an? "Durch meine unterschiedlich langen Beine hatte ich eine schiefe Hüfte und seit Jahren Rückenschmerzen, gegen die ich starke Mittel nehmen musste."

Olivia Jones hat auch über die Lombardis etwas zu sagen

Die Operation von Olivia Jones

Wenn schon, denn schon. Olivia fand sich mit ihren 2,01 Meter ohnehin etwas zu groß. "Da hab ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Ich fand mich schon lange ein paar Zentimeter zu groß, ich hatte eine falsche Körperhaltung wie eine Giraffe."

Momentan geht die Travestie-Künstlerin noch auf Krüchen und hofft, "in ein paar Wochen wieder richtig auf den Beinen" zu sein.

lsc Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken